Istrien

Größ­te kroa­ti­sche Halb­in­sel im adria­ti­schen Meer und eines der wich­tigs­ten Wein­an­bau­ge­bie­te Kroa­ti­ens, in dem schon in der Anti­ke Wein­bau betrie­ben wur­de. Istri­en liegt im Nor­den des Lan­des auf dem Küs­ten­strei­fen Hrvatsko Pri­mor­je, nicht weit ent­fernt von Ita­li­en und direkt an der Gren­ze zu Slo­we­ni­en. Istri­en zeich­net sich durch eine Viel­zahl klei­ner bis win­zi­ger Wein­gü­ter aus, von denen vie­le über eine Reb­flä­che von weni­ger als 10 ha ver­fü­gen. Bekann­te Wein­an­bau­ge­bie­te sind Pore und Umag-Buje. Die Buje-Region ist mit rund 5500 ha Reb­flä­che das größ­te Anbau­ge­biet Istri­ens. Es wer­den Rot­wei­ne und Weiß­wei­ne erzeugt, wobei etwa 70 Pro­zent des Reb­lan­des mit wei­ßen Sor­ten bepflanzt sind. Wei­ße Haupt­reb­s­or­te ist die Mal­va­zi­ja, aus der neben tro­cke­nen, fri­schen Wei­nen auch tra­di­tio­nel­le Des­sert­wei­ne (Pro­sek genannt) gewon­nen wer­den. Von den bekann­ten Sor­ten wer­den außer­dem Pinot Blanc und Pinot Gris, Char­don­nay und Mus­kat ange­baut. Rote Haupt­sor­te ist die ein­hei­mi­sche Refosk-Trau­be. Dazu wer­den inter­na­tio­na­le Reb­sor­ten kul­ti­viert, ins­be­son­de­re Mer­lot und Caber­net Sau­vi­gnon, die teil­wei­se aus­ge­zeich­ne­te Rot­wei­ne erge­ben, sowie Mos­ca­to Rosa für Des­sert­wei­ne. Auf der Insel Krk wird ein Weiß­wein namens Zlahtina aus der gleich­na­mi­gen Sor­te erzeugt, die hier auch Vrb­nik heißt und ins­ge­samt 80 ha Reb­flä­che belegt. Aus ihr wird auf dem Fest­land Schaum­wein berei­tet. Auf der nahe gele­ge­nen Insel Susak hat sich eine Rot­wein­trau­be aus der Zeit vor der Reb­laus erhal­ten, die hell­ro­te Tro­ji­sci­na. Emp­feh­lens­wer­te Erzeu­ger sind Wolf­gang Ernst, Ivi­va Mato­se­vic, Gian­fran­co Kozlo­vic, More­no Degras­si, Franc Arman (Kroa­ti­en).

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Unser Newsletter