Kellerei Andrian: Der Boden prägt den Wein

© Kellerei Andrian

Mäch­tig thront der Gant­ko­fel über dem klei­nen Dorf Andri­an. Es liegt etwa zehn Kilo­me­ter nord­west­lich von Bozen auf einem Schutt­ke­gel, den Eis­zei­ten, Wind und Wet­ter vom Dolo­mit­fels abge­tra­gen und auf­ge­häuft haben.

Bit­ter­arm waren die Men­schen, die hier seit vie­len Genera­tio­nen Wein­bau betrie­ben, als sie mit Unter­stüt­zung des Dorf­pfar­rers 1893 die ers­te Win­zer­ge­nos­sen­schaft Süd­ti­rols grün­de­ten. Und es war nicht das letz­te Mal, dass die Andria­ner Süd­ti­ro­ler Wein­ge­schich­te schrie­ben: Ende der 1980er Jah­re brach­ten sie einen Premium-Wein auf den Markt, der für Furo­re sorg­te: der Lag­rein Tor di Lupo stand und steht bis heu­te für neue Qua­li­tät und wie­der erwach­tes Selbst­be­wusst­sein der Süd­ti­ro­ler Wein­bau­ern.

 

Sieh dir die­sen Bei­trag auf Insta­gram an

 

Ein Bei­trag geteilt von Wein­ken­ner (@weinkenner.de)

Im Jahr 2008 schlos­sen sich die 60 Mit­glie­der star­ke Koope­ra­ti­ve mit der weit grö­ße­ren Kel­le­rei Ter­lan zusam­men. Die liegt in Sicht­wei­te am ande­ren Ufer der Etsch und  war seit den 1990er Jah­ren von Erfolg zu Erfolg geeilt. Doch bei­de Part­ner waren klug genug, den Namen und die Her­kunft Andri­an nicht nur bei­zu­be­hal­ten, son­dern noch prä­gnan­ter her­aus­zu­ar­bei­ten.

© Kel­le­rei Andri­an

Denn so nah die bei­den Ter­ro­irs bei­ein­an­der lie­gen, so unter­schied­lich sind doch ihre jewei­li­ge Aus­prä­gung: In Ter­lan ste­hen die Reben auf Quarz­por­phyr vul­ka­ni­schen Ursprungs, in Andri­an auf kal­ki­gem Dolo­mit, in Ter­lan sind die Wein­ber­ge nach Süd – Süd-West aus­ge­rich­tet in Andri­an über­wie­gend nach Osten, was ein küh­le­res Mikro­kli­ma zur Fol­ge hat und län­ge­re Rei­fe­zei­ten für die Trau­ben erfor­dert. Ein cool cli­ma­te, in dem sich gera­de Bur­gun­der­sor­ten wie der Char­don­nay bes­tens ent­wi­ckeln. Der hat sei­nen Platz, wie der Sau­vi­gnon blanc in den höhe­ren Lagen näher dem Gant­ko­fel. Lag­rein und Mer­lot ste­hen in den wär­me­ren Par­zel­len nahe der Tal­soh­le.

Italien Suedtirol Trentino Alto Adige Etschtal Terlan Wein Weinanbau Kellerei Terlan Weinberg Andrian Sauvignon Trauben Sommer Lese Ernte August
© Kel­le­rei Andri­an

Ihr Port­fo­lio haben die Andria­ner nach einer beherz­ten Straf­fung  in zwei Lini­en auf­ge­teilt, die „Klas­si­ker“, die sor­ten­ty­pisch anmu­ten und dabei viel Her­kunft erken­nen las­sen, sowie die „Selek­tio­nen“, die mit ihrer Tie­fe und Fines­se durch­aus weit oben mit­spie­len wol­len –  und kön­nen.

Kellerei Andrian: Ausgewählte Weißweine

2020 Sau­vi­gnon blanc Flo­reado

Fruch­tig, schlank und bele­bend: Der Sau­vi­gnon blanc Flo­reado hat etwas gera­de­zu Tän­ze­ri­sches. Die sechs­mo­na­ti­ge Rei­fe auf der Fein­he­fe gibt ihm Dich­te und  Schmelz. Schmeckt zu leich­ten Vor­spei­sen und Süß­was­ser­fisch. Um 12,50 Euro.

2020 Char­don­nay Some­re­to

Bur­gun­der­sor­ten füh­len sich auf Kalk beson­ders wohl. Ein wei­te­rer Beweis dafür ist der Some­re­to. Im Duft zeigt er die typi­schen Noten von Bana­nen und tro­pi­schen Früch­ten, im Geschmack ver­bin­det er Fül­le und Fri­sche. Schmeckt zu wür­zi­gen Vor­spei­sen, Nudel- und Gemü­se­ge­rich­ten wie zu hel­lem Fleisch. Um 10 Euro.

2018 Char­don­nay Riser­va Doran

Nied­ri­ge Erträ­ge und Aus­bau im Ton­ne­aux, einem Eichen­fass von etwa 500 Litern, prä­gen die­sen Char­don­nay. Zeigt Frucht und Wür­ze in der Nase, ist kraft­voll ohne fett zu sein und kann noch Jah­re rei­fen. Passt zu See­fisch, gegrill­tem und gebra­te­nem Geflü­gel. Um 33 Euro.

Kellerei Andrian: Ausgewählte Rotweine

2019 Pinot Nero

Duf­tet fein nach roten Früch­ten. Fein und leicht am Gau­men. Mit sei­nen dezen­ten Gerb­stof­fen ein guter Beglei­ter zu Pas­ta sowie moder­ner vege­ta­ri­scher Küche. Um 15 Euro.

2018 Lag­rein Riser­va Tor di Lupo

Der Tor di Lupo („Wolfs­thurn“) war Ende der 1980er einer der ers­ten Lag­rein, die im Bar­ri­que aus­ge­baut wur­den. Mit der Zäh­mung des wil­den Bur­schen, hat die Kel­le­rei Andri­an die Reb­sor­te wie­der auf die Agen­da gebracht. Lag­rein liebt war­me Schot­ter­bö­den und erbringt auf sol­chen Wei­ne mit Frucht, Kraft und Tief­gang. Alles ist im Tor di Lupo in gro­ßem Maß vor­han­den. Ein Wein wie gemacht für edles Wild mit fruch­ti­ger Sau­ce. Um 33 Euro.

2018 Mer­lot Riser­va Gant

Mer­lot wird oft als Aller­welts­sor­te gese­hen, er kann aber her­aus­ra­gen­de Ergeb­nis­se lie­fern. Zu die­sen gehört der „Gant“, benannt nach dem Gant­ko­fel, der hoch über Andri­an thront. Er ver­bin­det Frucht, Wür­ze, kraft­vol­le Tie­fe und rei­fe Gerb­stof­fe. Ein Wein, der auch Ken­ner über­rascht und noch lang rei­fen kann. Um 33 Euro.

Über den Autor
create Das Produkt wurde uns zu Rezensionszwecken gestellt.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben