Die besten Rezepte mit weißem Spargel

Spargelgratin
Von deftig bis gesund, von würzig bis mild: Hier finden Sie unsere Lieblings-Spargelrezepte mit dem weißen Klassiker.

Es ist wie­der soweit: Die Spar­gel­zeit ist da! Wir kön­nen es kaum erwar­ten, mit dem Kochen los­zu­le­gen und das wohl belieb­tes­te Sai­son­ge­mü­se in allen erdenk­li­chen Varia­tio­nen zuzu­be­rei­ten. Sie haben ihn bis­her immer nur gekocht? Dann las­sen Sie sich jetzt von unse­ren Rezept­ide­en inspi­rie­ren.


Inhalt:



Spargelauflauf mit Schinken

Spar­gel mit Schin­ken ist zwar nicht die neu­es­te Idee, aber wenn Sie die Kom­bi­na­ti­on mal in etwas Herz­haf­te­rer Form pro­bie­ren möch­ten, ist die­ses Rezept aus dem Ofen per­fekt und noch dazu super schnell gemacht:

Auflauf

Kate­go­rie, Schwie­rig­keits­gradLeicht

Ergibt 1 Por­ti­on
Vor­be­rei­tungs­zeit15 Min.Koch­zeit30 Min.Gesamt­zeit45 Min.

Zuta­ten

 1,50 kg wei­ßer oder grü­ner Spar­gel
 1 Stan­ge Por­ree
 200 g gekoch­ter Schin­ken
 1 Bund Schnitt­lauch
 200 g Schlag­sah­ne
 1 EL Pflan­zen­öl
 3 Eier (Grö­ße M)
 Mus­kat­nuss (gerie­ben)
 Zucker, Salz und Pfef­fer zum Wür­zen

Zube­rei­tung

1

Spar­gel waschen, schä­len und die hol­zi­gen Enden abschnei­den, dann die Stan­gen in der Mit­te durch­schnei­den.

2

Spar­gel mit einer Pri­se Zucker ca. 7 Minu­ten in einem gro­ßen Topf in Salz­was­ser kochen.

3

Back­ofen auf 175° C (Ober- und Unter­hit­ze) vor­hei­zen.

4

Den Por­ree gründ­lich waschen und das Ende sowie das über­flüs­si­ge Grün abschnei­den. In dün­ne Rin­ge schnei­den. Schin­ken in klei­ne Stü­cke schnei­den.

5

Por­ree und Schin­ken in Öl in einer Pfan­ne anbra­ten und nach Geschmack mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Bei­des in eine Auf­lauf­form geben und den gekoch­ten Spar­gel oben drauf ver­tei­len.

6

Schnitt­lauch waschen und fein hacken. Eier und Sah­ne mit dem Schnitt­lauch ver­rüh­ren und mit Salz und Mus­kat­nuss wür­zen. Die Mischung mit in die Auf­lauf­form geben und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen 20-30 Minu­ten backen, bis der Auf­lauf gold­braun wird.

Zutaten

 1,50 kg wei­ßer oder grü­ner Spar­gel
 1 Stan­ge Por­ree
 200 g gekoch­ter Schin­ken
 1 Bund Schnitt­lauch
 200 g Schlag­sah­ne
 1 EL Pflan­zen­öl
 3 Eier (Grö­ße M)
 Mus­kat­nuss (gerie­ben)
 Zucker, Salz und Pfef­fer zum Wür­zen

Anweisungen

1

Spar­gel waschen, schä­len und die hol­zi­gen Enden abschnei­den, dann die Stan­gen in der Mit­te durch­schnei­den.

2

Spar­gel mit einer Pri­se Zucker ca. 7 Minu­ten in einem gro­ßen Topf in Salz­was­ser kochen.

3

Back­ofen auf 175° C (Ober- und Unter­hit­ze) vor­hei­zen.

4

Den Por­ree gründ­lich waschen und das Ende sowie das über­flüs­si­ge Grün abschnei­den. In dün­ne Rin­ge schnei­den. Schin­ken in klei­ne Stü­cke schnei­den.

5

Por­ree und Schin­ken in Öl in einer Pfan­ne anbra­ten und nach Geschmack mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Bei­des in eine Auf­lauf­form geben und den gekoch­ten Spar­gel oben drauf ver­tei­len.

6

Schnitt­lauch waschen und fein hacken. Eier und Sah­ne mit dem Schnitt­lauch ver­rüh­ren und mit Salz und Mus­kat­nuss wür­zen. Die Mischung mit in die Auf­lauf­form geben und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen 20-30 Minu­ten backen, bis der Auf­lauf gold­braun wird.

Spar­ge­l­auf­lauf mit Schin­ken

Spaghetti mit gebratenem Spargel

Gekoch­ter Spar­gel wird bei Ihnen meist zu weich? Dann pro­bie­ren Sie es doch mal mit scharf ange­bra­te­nem Spar­gel auf Nudeln.

Spargel Spaghetti

Kate­go­rie,

Ergibt 1 Por­ti­on

Zuta­ten

 1 kg Spar­gel
 500 g Spa­ghet­ti
 2 Limet­ten
 1 EL Zucker
 Oli­ven­öl
 Par­me­san oder Gra­na Pada­no nach Geschmack

Zube­rei­tung

1

Den Spar­gel schä­len und die Enden abschnei­den, dann die Stan­gen längs hal­bie­ren.

2

Die Spa­ghet­ti in kochen­dem, gesal­ze­nem Was­ser biss­fest garen.

3

In der Zwi­schen­zeit die Limet­te gründ­lich waschen, trock­nen und die Scha­le abrei­ben. Den Saft aus­pres­sen.

4

Den Limet­ten­saft mit der glei­chen Men­ge Oli­ven­öl mischen (Ver­hält­nis 1:1) und mit ca. 1 EL Zucker und 1 TL Salz mischen.

5

Den Spar­gel in Oli­ven­öl scharf anbra­ten, bis sie eine deut­li­che Bräu­ne haben.

6

Wenn sie gar sind, die Spa­ghet­ti in eine Schüs­sel geben und mit dem Spar­gel und der Limetten-Olivenöl-Mischung ver­men­gen. Mit dem gerie­be­nen Käse ser­vie­ren.

Zutaten

 1 kg Spar­gel
 500 g Spa­ghet­ti
 2 Limet­ten
 1 EL Zucker
 Oli­ven­öl
 Par­me­san oder Gra­na Pada­no nach Geschmack

Anweisungen

1

Den Spar­gel schä­len und die Enden abschnei­den, dann die Stan­gen längs hal­bie­ren.

2

Die Spa­ghet­ti in kochen­dem, gesal­ze­nem Was­ser biss­fest garen.

3

In der Zwi­schen­zeit die Limet­te gründ­lich waschen, trock­nen und die Scha­le abrei­ben. Den Saft aus­pres­sen.

4

Den Limet­ten­saft mit der glei­chen Men­ge Oli­ven­öl mischen (Ver­hält­nis 1:1) und mit ca. 1 EL Zucker und 1 TL Salz mischen.

5

Den Spar­gel in Oli­ven­öl scharf anbra­ten, bis sie eine deut­li­che Bräu­ne haben.

6

Wenn sie gar sind, die Spa­ghet­ti in eine Schüs­sel geben und mit dem Spar­gel und der Limetten-Olivenöl-Mischung ver­men­gen. Mit dem gerie­be­nen Käse ser­vie­ren.

Spa­ghet­ti mit gebra­te­nem Spar­gel

Spargelrisotto

Gemüse-Risotto schmeckt das gan­ze Jahr über, egal ob mit oder ohne Fleisch. Die­se Vari­an­te wird mit Spar­gel und Pini­en­ker­nen ver­fei­nert.

Risotto

Kate­go­rie,

Ergibt 1 Por­ti­on

Zuta­ten

 250 g wei­ßer Spar­gel
 250 g grü­ner Spar­gel
 150 g Risot­to­reis
 500 ml Gemü­se­brü­he
 1 Zwie­bel
 3 EL But­ter
 4 EL Weiß­wein
 4 EL Par­me­san (gerie­ben)
 2 EL Pini­en­ker­ne
 2 EL Ker­bel (gehackt)

Zube­rei­tung

1

Zwie­bel schä­len und fein wür­feln. In einem Topf mit einem Ess­löf­fel But­ter und dem Risot­to­reis gla­sig andüns­ten. In der Zwi­schen­zeit die Gemü­se­brü­he auf­ko­chen.

2

Wenn die Zwie­beln gla­sig wer­den, mit dem Weiß­wein ablö­schen und hei­ße Brü­he hin­zu­ge­ben, bis der Reis voll­stän­dig bedeckt ist. Bei mitt­le­rer Hit­ze leicht köcheln las­sen, bis die Brü­he auf­ge­nom­men wor­den ist. Dann mit der übri­gen Brü­he die­sen Vor­gang so lan­ge wie­der­ho­len, bis der Risot­to­reis gar ist. Dabei stän­dig rüh­ren, damit das Risot­to schön „schlot­zig” wird. Nach etwa 25 Minu­ten ist es fer­tig.

3

In der Zwi­schen­zeit den wei­ßen Spar­gel schä­len und von bei­den Sor­ten unten ca. 1-2 cm abschnei­den. Spar­gel in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den und in 2 Ess­löf­feln But­ter und einer Pri­se Zucker weni­ge Minu­ten anbra­ten. Mit Salz und Pfef­fer wür­zen.

4

Pini­en­ker­ne in einer Pfan­ne vor­sich­tig anrös­ten.

5

2 Ess­löf­fel Par­me­san, Ker­bel und Spar­gel zum Reis geben und unter­mi­schen. Das Risot­to mit den gerös­te­ten Pini­en­ker­nen und dem rest­li­chen Par­me­san ser­vie­ren.

Zutaten

 250 g wei­ßer Spar­gel
 250 g grü­ner Spar­gel
 150 g Risot­to­reis
 500 ml Gemü­se­brü­he
 1 Zwie­bel
 3 EL But­ter
 4 EL Weiß­wein
 4 EL Par­me­san (gerie­ben)
 2 EL Pini­en­ker­ne
 2 EL Ker­bel (gehackt)

Anweisungen

1

Zwie­bel schä­len und fein wür­feln. In einem Topf mit einem Ess­löf­fel But­ter und dem Risot­to­reis gla­sig andüns­ten. In der Zwi­schen­zeit die Gemü­se­brü­he auf­ko­chen.

2

Wenn die Zwie­beln gla­sig wer­den, mit dem Weiß­wein ablö­schen und hei­ße Brü­he hin­zu­ge­ben, bis der Reis voll­stän­dig bedeckt ist. Bei mitt­le­rer Hit­ze leicht köcheln las­sen, bis die Brü­he auf­ge­nom­men wor­den ist. Dann mit der übri­gen Brü­he die­sen Vor­gang so lan­ge wie­der­ho­len, bis der Risot­to­reis gar ist. Dabei stän­dig rüh­ren, damit das Risot­to schön „schlot­zig” wird. Nach etwa 25 Minu­ten ist es fer­tig.

3

In der Zwi­schen­zeit den wei­ßen Spar­gel schä­len und von bei­den Sor­ten unten ca. 1-2 cm abschnei­den. Spar­gel in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den und in 2 Ess­löf­feln But­ter und einer Pri­se Zucker weni­ge Minu­ten anbra­ten. Mit Salz und Pfef­fer wür­zen.

4

Pini­en­ker­ne in einer Pfan­ne vor­sich­tig anrös­ten.

5

2 Ess­löf­fel Par­me­san, Ker­bel und Spar­gel zum Reis geben und unter­mi­schen. Das Risot­to mit den gerös­te­ten Pini­en­ker­nen und dem rest­li­chen Par­me­san ser­vie­ren.

Spar­gel­r­i­sot­to

Spargelgratin

Spar­gel­gra­tin ist geht schnell, macht satt und ist auch etwas für weni­ger begab­te Hob­by­kö­che. Und vor allem ist es ein­fach köst­lich!

Spargelgratin

Ergibt 1 Por­ti­on

Zuta­ten

 1 kg Spar­gel
 250 g roher Schin­ken
 125 Schlag­sah­ne
 3 Eier (Grö­ße M)
 3 EL gerie­be­ner Käse (nach Geschmack)
 2 EL But­ter + ein wenig zum Fet­ten der Form
 2 Toma­ten
 1 Bund Dill
 Salz und Zucker zum Wür­zen

Zube­rei­tung

1

Eine Ofen­form mit But­ter ein­fet­ten.

2

Spar­gel waschen, schä­len und hal­bie­ren. In die Form schich­ten.

3

Den rohen Schin­ken in Strei­fen schnei­den und die Hälf­te auf dem Spar­gel ver­tei­len.

4

Eier, Sah­ne, But­ter (geschmol­zen) und den Käse ver­rüh­ren und sal­zen. Schau­mig rüh­ren und über den Spar­gel gie­ßen.

5

Die ande­re Hälf­te vom Schin­ken in die Form geben und alles für 10 Minu­ten bei 175°C (Ober- und Unter­hit­ze) im vor­ge­heiz­ten Back­ofen backen. Mit gehack­ten Dill und Toma­ten­stück­chen ser­vie­ren.

Zutaten

 1 kg Spar­gel
 250 g roher Schin­ken
 125 Schlag­sah­ne
 3 Eier (Grö­ße M)
 3 EL gerie­be­ner Käse (nach Geschmack)
 2 EL But­ter + ein wenig zum Fet­ten der Form
 2 Toma­ten
 1 Bund Dill
 Salz und Zucker zum Wür­zen

Anweisungen

1

Eine Ofen­form mit But­ter ein­fet­ten.

2

Spar­gel waschen, schä­len und hal­bie­ren. In die Form schich­ten.

3

Den rohen Schin­ken in Strei­fen schnei­den und die Hälf­te auf dem Spar­gel ver­tei­len.

4

Eier, Sah­ne, But­ter (geschmol­zen) und den Käse ver­rüh­ren und sal­zen. Schau­mig rüh­ren und über den Spar­gel gie­ßen.

5

Die ande­re Hälf­te vom Schin­ken in die Form geben und alles für 10 Minu­ten bei 175°C (Ober- und Unter­hit­ze) im vor­ge­heiz­ten Back­ofen backen. Mit gehack­ten Dill und Toma­ten­stück­chen ser­vie­ren.

Über­ba­cke­ner Spargel/Spargelgratin

Spargelsalat mit Tomaten und Radieschen

Ihnen steht der Sinn nach etwas Leich­tem? Auch im Salat schmeckt Spar­gel schön frisch und macht neben fruch­ti­ger Toma­te und schar­fem Radies­chen eine kna­cki­ge Figur.

Spargelsalat

Kate­go­rie,

Ergibt 1 Por­ti­on

Zuta­ten

 250 g wei­ßer Spar­gel
 250 g grü­ner Spar­gel
 1 Bund Radies­chen
 100 g Kirsch­to­ma­ten
 Bal­sa­mi­coes­sig und Oli­ven­öl
 Kres­se (nach Geschmack)
 1 Pri­se Zucker

Zube­rei­tung

1

Spar­gel waschen, den wei­ßen Spar­gel schä­len und die Enden von bei­den Sor­ten abschnei­den.

2

Spar­gel schräg in dün­ne Schei­ben schnei­den.

3

Radies­chen waschen und in fei­ne Schei­ben schnei­den.

4

Kirsch­to­ma­ten waschen und hal­bie­ren.

5

Zucker, Essig und Öl ver­mi­schen und mit Salz und Pfef­fer abschme­cken. Das Dres­sing mit den ande­ren Zuta­ten in eine Salat­schüs­sel geben und alles ver­mi­schen.

6

Mit Kres­se deko­rie­ren und mit Brot ser­vie­ren.

Zutaten

 250 g wei­ßer Spar­gel
 250 g grü­ner Spar­gel
 1 Bund Radies­chen
 100 g Kirsch­to­ma­ten
 Bal­sa­mi­coes­sig und Oli­ven­öl
 Kres­se (nach Geschmack)
 1 Pri­se Zucker

Anweisungen

1

Spar­gel waschen, den wei­ßen Spar­gel schä­len und die Enden von bei­den Sor­ten abschnei­den.

2

Spar­gel schräg in dün­ne Schei­ben schnei­den.

3

Radies­chen waschen und in fei­ne Schei­ben schnei­den.

4

Kirsch­to­ma­ten waschen und hal­bie­ren.

5

Zucker, Essig und Öl ver­mi­schen und mit Salz und Pfef­fer abschme­cken. Das Dres­sing mit den ande­ren Zuta­ten in eine Salat­schüs­sel geben und alles ver­mi­schen.

6

Mit Kres­se deko­rie­ren und mit Brot ser­vie­ren.

Spar­gel­sa­lat

Spargelcremesuppe

Sie kam auch frü­her bei Oma schon auf den Tisch: die Spar­gel­creme­sup­pe. Das Bes­te (außer ihrem lecker-cremigen Geschmack) ist, dass Sie bei der Zube­rei­tung sogar noch eine Ver­wen­dung für die Spar­gel­scha­le haben, die sonst nach dem Schä­len in den Müll wan­dern wür­de. Lesen Sie hier, wie ein­fach es geht:

Spargelcremesuppe

Kate­go­rie,

Ergibt 1 Por­ti­on

Zuta­ten

 250 g Spar­gel
 500 ml Spar­gel­was­ser
 500 ml Brü­he
 40 g But­ter
 30 g Mehl
 3 EL Milch
 1 Eigelb
 ein wenig Zitro­nen­saft
 Mus­kat

Zube­rei­tung

1

Spar­gel waschen, schä­len und in etwa 4 cm lan­ge Stü­cke schnei­den. In Salz­was­ser kochen, bis er gar ist (ca. 5 Minu­ten).

2

Spar­gel mit einer Schöpf­kel­le aus dem Was­ser neh­men und das Was­ser nicht weg­schüt­ten.

3

But­ter bei schwa­cher Hit­ze in einem gro­ßen Topf schmel­zen las­sen, dann das Mehl hin­zu­ge­ben und mit einem Schnee­be­sen ver­rüh­ren, sodass eine glat­te Mas­se ent­steht.

4

Die Mehl­schwit­ze mit dem Spar­gel­was­ser ablö­schen und auf­ko­chen. Brü­he mit in den Topf geben und die Koch­plat­te aus­schal­ten. Alles eini­ge Minu­ten quel­len las­sen.

5

Das Eigelb und die Milch hin­zu­ge­ben (die Sup­pe darf nicht mehr kochen, da das Ei sonst gerinnt) und alles ver­rüh­ren. Für eine cre­mi­ge­re Kon­sis­tenz kann auch Sah­ne statt Milch ver­wen­det wer­den.

6

Die Sup­pe mit Zucker, Salz, Pfef­fer, Mus­kat­nuss­ab­rieb und Zitro­nen­saft nach Belie­ben abschme­cken.

Zutaten

 250 g Spar­gel
 500 ml Spar­gel­was­ser
 500 ml Brü­he
 40 g But­ter
 30 g Mehl
 3 EL Milch
 1 Eigelb
 ein wenig Zitro­nen­saft
 Mus­kat

Anweisungen

1

Spar­gel waschen, schä­len und in etwa 4 cm lan­ge Stü­cke schnei­den. In Salz­was­ser kochen, bis er gar ist (ca. 5 Minu­ten).

2

Spar­gel mit einer Schöpf­kel­le aus dem Was­ser neh­men und das Was­ser nicht weg­schüt­ten.

3

But­ter bei schwa­cher Hit­ze in einem gro­ßen Topf schmel­zen las­sen, dann das Mehl hin­zu­ge­ben und mit einem Schnee­be­sen ver­rüh­ren, sodass eine glat­te Mas­se ent­steht.

4

Die Mehl­schwit­ze mit dem Spar­gel­was­ser ablö­schen und auf­ko­chen. Brü­he mit in den Topf geben und die Koch­plat­te aus­schal­ten. Alles eini­ge Minu­ten quel­len las­sen.

5

Das Eigelb und die Milch hin­zu­ge­ben (die Sup­pe darf nicht mehr kochen, da das Ei sonst gerinnt) und alles ver­rüh­ren. Für eine cre­mi­ge­re Kon­sis­tenz kann auch Sah­ne statt Milch ver­wen­det wer­den.

6

Die Sup­pe mit Zucker, Salz, Pfef­fer, Mus­kat­nuss­ab­rieb und Zitro­nen­saft nach Belie­ben abschme­cken.

Spar­gel­creme­sup­pe

Spargel mit Nudeln: Spargel-Möhren-Pasta

Eine wei­te­re lecke­re Pasta-Variante fin­den Sie in die­sem Rezept. Das som­mer­li­che Rezept ist mit einem Hauch von Zitro­ne wun­der­bar leicht und erhält durch fei­ne Kräu­ter eine fri­sche Wür­ze. Dazu ein Hauch von Pfef­fer – fer­tig!

Spargel Pasta

Kate­go­rie,

Ergibt 1 Por­ti­on

Zuta­ten

 250 g grü­ner Spar­gel
 250 g wei­ßer Spar­gel
 150 g Karot­ten
 200 g Pas­ta (z. B. Pen­ne)
 250 g Schlag­sah­ne
 2 EL Zitro­nen­saft
 10 Stie­le Ker­bel
 4 Stie­le Peter­si­lie
 Salz und Pfef­fer zum Wür­zen

Zube­rei­tung

1

Den Spar­gel schä­len und die Enden abschnei­den, dann in etwa 3-4 cm lan­ge Stü­cke schnei­den. Die Möh­ren schä­len, die Enden abschnei­den und eben­falls in 3-4 cm lan­ge Stü­cke schnei­den.

2

Die Nudeln in gesal­ze­nes, kochen­des Was­ser geben und nach Packungs­an­lei­tung kochen. Karot­ten für 10 Minu­ten, den Spar­gel für acht Minu­ten mit in das kochen­de Was­ser geben bis zum Ende der Gar­zeit.

3

In der Zwi­schen­zeit die Kräu­ter fein hacken.

4

Wenn die Nudeln gar sind 200 ml von dem Nudel­was­ser zusam­men mit der Sah­ne in eine Pfan­ne gie­ßen. Auf­ko­chen und mit Pfef­fer, Salz und Zitro­nen­saft abschme­cken. Dann die Nudeln und das Gemü­se hin­zu­ge­ben und alles gut ver­mi­schen. Zum Schluss die Kräu­ter unter­rüh­ren und ser­vie­ren.

Zutaten

 250 g grü­ner Spar­gel
 250 g wei­ßer Spar­gel
 150 g Karot­ten
 200 g Pas­ta (z. B. Pen­ne)
 250 g Schlag­sah­ne
 2 EL Zitro­nen­saft
 10 Stie­le Ker­bel
 4 Stie­le Peter­si­lie
 Salz und Pfef­fer zum Wür­zen

Anweisungen

1

Den Spar­gel schä­len und die Enden abschnei­den, dann in etwa 3-4 cm lan­ge Stü­cke schnei­den. Die Möh­ren schä­len, die Enden abschnei­den und eben­falls in 3-4 cm lan­ge Stü­cke schnei­den.

2

Die Nudeln in gesal­ze­nes, kochen­des Was­ser geben und nach Packungs­an­lei­tung kochen. Karot­ten für 10 Minu­ten, den Spar­gel für acht Minu­ten mit in das kochen­de Was­ser geben bis zum Ende der Gar­zeit.

3

In der Zwi­schen­zeit die Kräu­ter fein hacken.

4

Wenn die Nudeln gar sind 200 ml von dem Nudel­was­ser zusam­men mit der Sah­ne in eine Pfan­ne gie­ßen. Auf­ko­chen und mit Pfef­fer, Salz und Zitro­nen­saft abschme­cken. Dann die Nudeln und das Gemü­se hin­zu­ge­ben und alles gut ver­mi­schen. Zum Schluss die Kräu­ter unter­rüh­ren und ser­vie­ren.

Spargel-Pasta

Noch mehr Spargel-Rezepte:

1 2 3
Über den Autor
Alica Renken

Ali­ca Ren­ken stammt aus West­fa­len und stu­dier­te Medi­en & Kom­mu­ni­ka­ti­on in Erfurt und Pas­sau. Seit ihrer Stu­di­en­zeit schrieb sie für ver­schie­de­ne Blogs und Online-Zeitschriften und berich­tet dabei vor allem über Reise-, Genuss- und Lifestyle-Themen. Was Wein angeht ist sie noch ein Neu­ling, was ihrer Begeis­te­rung und Ent­de­ckungs­lust jedoch kei­nen Abbruch tut. Seit 2018 erkun­det sie des­halb mit dem Wein­ken­ner und allen ande­ren „Lehr­lin­gen” die wei­te Welt der Wei­ne.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben