Ortenau

Klei­ne, aber fei­ne Zone im deut­schen Wein­an­bau­ge­biet Baden, von Baden-Baden aus süd­lich über Achern, Ober­kirch, Offen­burg bis nach Lahr rei­chend. Die Reb­flä­che beträgt rund 2600 ha. Ein gro­ßer Teil ist mit Ries­ling bestockt. Er gilt als der bes­te Badens und wird dort Klin­gel­ber­ger genannt. Um Baden-Baden, wo Gra­nit­ver­wit­te­rungs­bö­den vor­herr­schen, fällt er stren­ger und säu­re­be­ton­ter, im süd­li­chen Teil (Kinzig- und Rench­tal) ver­spiel­ter aus mit mil­der Säu­re und Pfir­sich­aro­men. Neben Ries­ling wer­den Rulän­der, ein wenig Tra­mi­ner und Gewürz­tra­mi­ner gepflegt sowie ver­suchs­wei­se Sau­vi­gnon Blanc. Andras Laible, Schloss Neuwei­er, Schloss Orten­berg, Graf Wolff-Metternich sind ver­läss­li­che Erzeu­ger. Stel­len­wei­se wird auch Spät­bur­gun­der erzeugt, und zwar sowohl in der samtig-weichen als auch in der fruchtig-tanninbetonten Rich­tung (Jacob Dui­jn).

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Unser Newsletter