Ruländer

1. Deut­sches Syn­onym für die Sor­te Grau­er Bur­gun­der bzw. Pinot Gris. Der Name geht mög­li­cher­wei­se auf den Kauf­mann Johann See­ger Ruland zurück, der die Sor­te 1711 in einem ver­wil­der­ten Gar­ten bei Spey­er ent­deck­te, ihren Wert erkann­te und sich um ihre Ver­brei­tung küm­mer­te. 2. Dar­über hin­aus steht die Bezeich­nung Rulän­der in Deutsch­land auch für einen Stil: den des üppig-reifen, feu­ri­gen, in der Far­be oft gold­gel­ben Weins aus Pinot-Gris-Trauben, der nied­rig in der Säu­re und oft mit ein wenig Rest­sü­ße abge­run­det ist. Die­ser tra­di­tio­nel­le Wein­stil, der noch heu­te in Tei­len Badens, etwa im Breis­gau, popu­lär ist, steht im Kon­trast zu dem moder­nen Stil des schlan­ken, säu­re­be­ton­ten und durch­ge­go­re­nen Weins, der auf dem Eti­kett meist durch die Bezeich­nung Grau­er Bur­gun­der bzw. Grau­bur­gun­der erkenn­bar ist.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Unser Newsletter