Clairette de Die

Bekann­te süd­fran­zö­si­sche Appel­la­ti­on für Schaum­wein im süd­li­chen Rhô­ne-Gebiet. Der Schaum­wein wird haupt­säch­lich aus der Sor­te Mus­cat à Petits Grains (mind. 75 Pro­zent) sowie zu einem klei­ne­ren Teil aus der Sor­te Clai­ret­te erzeugt. Er wird nach der Métho­de Dioi­se Ances­tra­le her­ge­stellt. Dazu wird der gären­de Most, wenn etwa die Hälf­te des Zuckers ver­go­ren ist, in Fla­schen abge­füllt, in denen sich die Gärung ohne Zuga­be von Liqueur de Tira­ge fort­setzt. Das Depot wird durch Degor­gie­ren oder im Trans­va­sier­ver­fah­ren ent­fernt. Dem Schaum­wein wird kein Liqueur d’Exposition zuge­setzt. Die Clai­ret­tes der Appel­la­ti­on sind gefäl­li­ge und leich­te Schaum­wei­ne mit nied­ri­gem Alko­hol­ge­halt (7 bis 8 Vol. %).

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Anzeige

Anzeige

Unser Newsletter