Thermenregion

Bedeu­ten­des öster­rei­chi­sches Wein­an­bau­ge­biet um die Stadt Baden süd­lich von Wien, das zu den wärms­ten des Lan­des gehört (2330 ha). Berühmt war es haupt­säch­lich wegen sei­nes Weiß­weins, der frü­her aus einem Ver­schnitt der bei­den auto­chtho­nen Sor­ten Zier­fand­ler und Rot­gipf­ler bestand und unter dem Namen Gum­polds­kir­cher auf den Markt kam. Heu­te wer­den Zier­fand­ler und Rot­gipf­ler meist rein­sor­tig gekel­tert. Dane­ben wer­den ver­stärkt Neu­bur­ger und Wei­ßer Bur­gun­der ange­baut. Die wich­tigs­ten Wein­dör­fer sind neben Gum­polds­kir­chen v. a. Trais­kir­chen, Sooss, Gun­trams­dorf und Tat­ten­dorf. Im Süden um den Kur­ort Bad Vös­lau wird Rot­wein ange­baut: tra­di­tio­nell St. Lau­rent, Blau­bur­gun­der, Zwei­gelt und Por­tu­gie­ser, neu­er­dings aber auch Blau­frän­kisch und Caber­net Sau­vi­gnon. In ihren bes­ten Qua­li­tä­ten sind die­se Wei­ne den Rot­wei­nen aus dem Bur­gen­land eben­bür­tig.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Unser Newsletter