Bianco di Custoza

Ein­fa­cher, fri­scher Weiß­wein aus Nord­ita­li­en (Vene­ti­en), des­sen Anbau­ge­biet im Süd­os­ten des Gar­da­sees weit­ge­hend mit der Bar­do­li­no-Zone iden­tisch ist. Der rela­ti­ve hohe Anteil an Treb­bia­no Tos­ca­no (bis 45 Pro­zent) sorgt dafür, dass die qua­li­ta­ti­ven Mög­lich­kei­ten des Weins begrenzt sind. Neben Treb­bia­no Tos­ca­no darf der Wein auch die Sor­ten Gar­ga­ne­ga, Pinot Bian­co, Char­don­nay, Ries­ling Ita­li­co, Mal­va­sia, Treb­bia­nel­lo (loka­les Syn­onym für Tocai Friu­la­no) und Bian­ca Fer­nan­da (loka­ler Klon der Cor­te­se-Traube)enthalten. Füh­ren­de Erzeu­ger sind La Prendina-La Caval­chi­na, Le Vig­ne di San Pie­tro, Le Ten­de, Cor­te Sant’Arcadio.

Partner

Unser Newsletter