Saint-Aubin

Gemeinde-Appel­la­tion an der Côte de Beaune (145 ha), benannt nach dem gleich­na­mi­gen Dorf. Die Wein­berge, von denen etwa zwei Drit­tel als Pre­mier Cru klas­si­fi­ziert sind, gren­zen direkt an die bekann­tere Appel­la­tion Chassagne-Montrachet. Zu etwa 60 Pro­zent wer­den Weiß­weine (aus­schließ­lich aus der Char­don­nay-Traube) erzeugt. Sie sind kör­per­reich und voll und ver­bin­den z. T. buttrig-mineralische Aro­men mit zar­ten Honigno­ten. Das gilt ganz beson­ders für die Pre­miers Crus. Den Rest der Pro­duk­tion machen kräf­tige Rot­weine aus Pinot Noir aus. Gute Erzeu­ger sind Marc Col­lin, Roux.