Saint-Émilion Grand Cru

Fran­zö­si­sche Appel­la­tion, deren Gren­zen mit der AOC Saint-Émilion deckungs­gleich sind, deren Weine sich jedoch durch eine höhere Qua­li­tät von denen der AOC Saint-Émilion unter­schei­den. Etwa 3500 ha Reben gehen in die Grand-Cru-Weine ein. Aus den Grand-Cru-Châ­teaux wer­den im Abstand von jeweils etwa 10 Jah­ren jene Wein­gü­ter selek­tiert, die in die Klas­si­fi­ka­tion auf­ge­nom­men wer­den (die letzte datiert 1996).