1988 Corton Charlemagne

ein magi­scher Wein, zumin­dest bei den ers­ten Schlu­cken: über­aus viel­fäl­tig, reich, mit Noten von Algen, Peter­si­li­en­wur­zel, nas­sem Lehm, gleich­zei­tig aber vegetabil-würzigen Aro­men  wie Wald­meis­ter und Estra­gon, am Gau­men leicht kara­mel­lig mit Vanil­le­scho­te und brau­nem Zucker, fast kna­ckig und hefe­frisch noch, nach einer Vier­tel­stun­de im Glas jedoch lang­sam abbau­end. Jetzt trin­ken.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben