Champagner-Zeit

Champagner steht im allgemeinen mit Festen in Verbindung: er wird zu besonderen Anlässen getrunken und mit Silvester ist Champagner natürlich fast metonymisch verbunden. Aber auch zu Weihnachten und jetzt in der Adventszeit wird Champagner vermehrt gekauft.

Cham­pa­gner steht im all­ge­mei­nen mit Fes­ten in Ver­bin­dung: er wird zu beson­de­ren Anläs­sen getrun­ken und mit Sil­ves­ter ist Cham­pa­gner natür­lich fast meto­ny­misch ver­bun­den. Aber auch zu Weih­nach­ten und jetzt in der Advents­zeit wird Cham­pa­gner ver­mehrt gekauft. Inter­es­sant ist dabei, dass Cham­pa­gner als ein  – auch emo­tio­nal besetz­tes – Luxus­pro­dukt einen ver­läss­li­chen Indi­ka­tor für wirt­schaft­li­che Kri­sen dar­stellt. Wäh­rend der Hoch­zeit der Wirt­schafts­kri­se sind die Prei­se um die­se Zeit ein­ge­bro­chen; die­ses Jahr scheint vie­les dar­auf zu deu­ten, dass sich wie­der mehr Men­schen einen guten (und auch hoch­prei­si­gen) Cham­pa­gner gön­nen wer­den:

During the go-go years of 2006 and 2007, the French couldn’t keep up with demand; last year Cham­pa­gne exports plum­me­ted 28%, the lar­gest single-year drop on record, accord­ing to the Fede­ra­ti­on of French Wine and Spi­rits Exporters. In Janu­ary and Febru­ary exports increa­sed 33% over the same peri­od in 2009.

Fif­te­en Uncom­mon­ly Cle­ver Eco­no­mic Indi­ca­tors

1 Kommentar

Antwort schreiben