Wiesn und Wein

In diesem Jahr feiert das Okto­ber­fest sein 200jähriges Jubi­läum. Zu diesem Anlass haben sich die Brau­meister der großen Münchner Braue­reien (Augus­tiner, Hacker-Pschorr, Hofbräu, Löwen­bräu, Paulaner und Spaten) zusam­men­getan und sogar ein histo­ri­sches Wies­n­bier nach altem Rezept gebraut. Das Bier regiert die Wiesn! Aber da gibt es doch ein Zelt, das Wein­zelt, und die ein oder … Weiter­lesen

In diesem Jahr feiert das Okto­ber­fest sein 200jähriges Jubi­läum. Zu diesem Anlass haben sich die Brau­meister der großen Münchner Braue­reien (Augus­tiner, Hacker-Pschorr, Hofbräu, Löwen­bräu, Paulaner und Spaten) zusam­men­getan und sogar ein histo­ri­sches Wies­n­bier nach altem Rezept gebraut. Das Bier regiert die Wiesn! Aber da gibt es doch ein Zelt, das Wein­zelt, und die ein oder andere Bar, die aus der Reihe tanzt.
Wiesn und Wein – wie passt das zusammen? Diese Frage stellen sich bestimmt einige traditionsver- und gewöhnte Wiesngänger. Das Wein­zelt auf der Wiesn gehört jedoch genauso dazu, wie die übrigen Bier­zelte, die sich auf dem Fest­platz anein­ander reihen: Armbrust­schützen, Hacker, Augus­tiner, Ochsen­bra­terei, Schot­ten­hammel und co. Seit den Anfängen des Okot­ber­fests ist das Wein­zelt eine feste Insti­tu­tion auf dem größten Bier­fest der Welt. Hier fließt neben Wein auch Nymphen­burg Sekt und Roederer Cham­pa­gner und wer sich mit Wein auf der Wiesn gar nicht anfreunden kann, der bekommt selbst­ver­ständ­lich auch ein Bier.

Wen jetzt die Lust auf Wein und Wiesn gepackt hat, der kann sich auf der Wein­zelt­karte schon mal über die zur Auswahl stehenden Weine und dazu passenden Speisen infor­mieren.

Prost und wohl bekomms,

Ihr Weinkenner-Team

Kommentar hinzufügen