Gesundheit!

Die Diskus­sion, wie gesund Wein ist, kehrt in den Medien ja gera­dezu zyklisch wieder, genau wie die Wieder­ver­wer­tung alter Mythen über die Gesund­heit der wein­trin­kenden Fran­zosen. Auf Wein­kenner tauchte statt­dessen in letzter Zeit die Frage auf: wie unge­sund ist Wein eigent­lich?

Die Diskus­sion, wie gesund Wein ist, kehrt in den Medien ja gera­dezu zyklisch wieder, genau wie die Wieder­ver­wer­tung alter Mythen über die Gesund­heit der wein­trin­kenden Fran­zosen. Auf Wein­kenner tauchte statt­dessen in letzter Zeit die Frage auf: wie unge­sund ist Wein eigent­lich? Wie viel ist zu viel? Wie beispiels­weise hier im Zusam­men­hang mit Kopf­schmerzen und anderen Kater­sym­ptomen erwähnt wird, schützt auch der Status des Kultur­ge­tränks nicht davor, dass es sich um Alkohol handelt, und dementspre­chend in Maßen getrunken werden sollte.

Eine nochmal andere Frage sind aller­gi­sche Reak­tionen auf Wein, was auch gar nicht so wenig Menschen betrifft, wie man viel­leicht vermuten würde. Aber man ist da ja noch nicht mal unbe­dingt auf genver­än­derte Hefe ange­wiesen, schließ­lich kann immer auf Weine ausge­wi­chen werden, zu deren Herstel­lung keine malolak­ti­sche Gärung nötig war.

Kommentar hinzufügen