Weinregionen Weinviertel, Thermenregion

Weinviertel

Die­ses größ­te aller öster­rei­chi­schen Anbau­ge­bie­te umfaßt über 18 000 Hekt­ar Wein­ber­ge, die weit ver­streut zwi­schen Wien und der Gren­ze nach Tsche­chi­en bzw. der Slo­wa­kei lie­gen. Aus die­ser Gegend kommt der größ­te Teil des öster­rei­chi­schen Grü­nen Velt­li­ner, der wür­zi­ger, „pfeff­ri­ger“ schmeckt als die Wei­ne aus der Wach­au. Aber auch der Welsch­ries­ling ist weit ver­brei­tet.

Anbaugebiet Donauland

Ries­ling, Gewürz­tra­mi­ner, Weiß­bur­gun­der und Char­don­nay gehö­ren zu den loka­len Spe­zia­li­tä­ten. Unter den roten Sor­ten domi­niert der Por­tu­gie­ser, aus dem sam­ti­ge, aber schlich­te Rot­wei­ne gewon­nen wer­den. Er weicht lang­sam, aber sicher dem Zwei­gelt. Auch der Blau­bur­ger fin­det sich noch in vie­len Wein­gär­ten. Das Wein- vier­tel ist das ers­te öster­rei­chi­sche Anbau­ge­biet, das eine eige­ne Ursprungs­be­zeich­nung (DAC) bekom­men hat.

Thermenregion

Das Anbau­ge­biet liegt um die Stadt Baden süd­lich von Wien und gehört zu den wärms­ten des Lan­des. Berühmt ist es wegen sei­nes Weiß­weins, der frü­her aus einem Ver­schnitt der bei­den auto­chtho­nen Sor­ten Zier­fand­ler und Rot­gipf­ler bestand und unter dem Namen Gum­polds­kirch­ner auf den Markt kam. Heu­te wer­den Zier­fand­ler und Rot­gipf­ler meist rein­sor­tig gekel­tert. Dane­ben wer­den ver­stärkt Neu­bur­ger und Weiß­bur­gun­der ange­baut. Die wich­tigs­ten Wein­dör­fer sind neben Gum­polds­kir­chen vor allem Trais­kir­chen, Sooss, Gun­trams­dorf und Tat­ten­dorf. Im Süden um den Kur­ort Bad Vös­lau wird Rot­wein ange­baut: tra­di­tio­nell St. Lau­rent, Blau­bur­gun­der, Zwei­gelt und Por­tu­gie­ser, neu­er­dings aber auch ver­mehrt Blau­frän­kisch und Caber­net Sau­vi­gnon.

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
So 22

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
So 22

Anzeige