Wein-News Australien Deutschland

Penfolds-Parade in Berlin: viel Alkohol, aber sonst ganz easy

Penfolds Grange Tasting in Berlin
Penfolds Grange Tasting in Berlin
Zu schwer, zu alkoholreich, benörgelt der deutsche Gaumen die Rotweine aus Downunder. Jens Priewe hat in der Cordobar in Berlin 20 superschwere Weine von Penfolds verkostet und bekennt: Blödsinn, einen Wein nach dem Alkoholgehalt zu beurteilen.

Zu schwer, zu alko­hol­reich, benör­gelt der deut­sche Gau­men die Rot­wei­ne aus Dow­nun­der. Jens Priewe hat in der Cor­dobar in Ber­lin 20 super­schwe­re Wei­ne von Pen­folds ver­kos­tet und bekennt: Blöd­sinn, einen Wein nach dem Alko­hol­ge­halt zu beur­tei­len. 

Pen­folds Gran­ge Tas­ting in Ber­lin

Wei­ne aus Aus­tra­li­en sind nicht gera­de Ren­ner in deut­schen Wein­re­ga­len. Zu schwer, zu alko­hol­reich sind sie für den Geschmack vie­ler Deut­scher. Eini­ge auf Alko­hol­gra­de beson­ders fixier­te Exper­ten spre­chen sogar von „Mons­ter­wei­nen“. Bei den Ein­käu­fern der gro­ßen Wein­han­dels­ket­ten scheint das Argu­ment zu ver­fan­gen. Sie fürch­ten die Wucht die­ser Wei­ne und fürch­ten, dass auch vie­le Kon­su­men­ten sich nicht trau­en, zu so einem Kali­ber zu grei­fen. Ganz falsch, glau­be ich. Aber Angst-Realität und Erlebens-Realität sind nicht immer kon­gru­ent. Jeden­falls sagt die deut­sche Import­sta­tis­tik, dass auf eine Fla­sche aus­tra­li­schen „Mons­ter­weins“ im Regal 12 Fla­schen Wein aus Ita­li­en kom­men, 7 aus Frank­reich und 5 aus Spa­ni­en.

All das fiel mir ein, als ich vor ein paar Mona­ten in der Cor­dobar in Ber­lin saß und 20 die­ser „Mons­ter­wei­ne“ vor mir hat­te. Die aus­tra­li­sche Kel­le­rei Pen­folds hat­te ein paar Jour­na­lis­ten ein­ge­la­den, um ihre bes­ten und teu­ers­ten Rot­wei­ne vor­zu­stel­len. Das sind neben dem berühm­ten Gran­ge ein gutes hal­bes Dut­zend hoch­klas­si­ger BIN-Weine aus den Sor­ten Shiraz und Caber­net Sau­vi­gnon, der preis­wer­tes­te knapp 30 Euro, der teu­ers­te knapp 300 Euro. Und kei­ner unter 14 Vol.% Alko­hol.

Der Alkohol ist das Unwichtigste am Wein

Peter Gago
Peter Gago

Aber danach frag­te nie­mand in der Run­de. War­um nicht? Weil der Alko­hol das Unwich­tigs­te an die­sen Wei­nen ist. Peter Gago, Pen­folds chief wine­ma­ker, sag­te: „Das Wich­tigs­te am Wein ist die rich­ti­ge Balan­ce.“ Das klingt nach Wort­hül­se, ist aber die unspek­ta­ku­lä­re Wahr­heit. Die hohen Extrak­te, bedingt durch die spä­te Lese, bil­den ein Gegen­ge­wicht zum Alko­hol. Das kräf­ti­ge Tan­nin hält den Wein zusam­men. Die (für Rot­wei­ne bemer­kens­wert hohe) Säu­re sorgt dafür, dass sie trotz ihrer Schwe­re nicht dick und behä­big sind. Resul­tat: Man schmeckt die 14,5 Vol.% nicht, die auf dem Eti­kett ste­hen.

Pen­folds ist ein gewich­ti­ger Name der aus­tra­li­schen Wein­in­dus­trie. Vie­le Mil­lio­nen Fla­schen ver­las­sen jedes Jahr den Kel­ler im süd­aus­tra­li­schen Baros­sa Val­ley. Wer meint, nur klei­ne Win­zer kön­nen gut Wei­ne erzeu­gen, dem hät­te ich gewünscht, an der Pro­be teil­zu­neh­men. Peter Gago ver­steht es wirk­lich meis­ter­lich, Schwe­re in Ele­ganz zu über­set­zen. Sei­ne Wei­ne trin­ken sich fast so easy wie Ter­ras­sen­wei­ne. Sie sind kom­plex, aber grad­li­nig, opu­lent, aber nicht erschla­gend, süß­fruch­tig und reif, aber frisch.

Kommentar

  • Ich habe schon lan­ge nicht mehr so einen fach­lich dane­ben­lie­gen­den Arti­kel gelesen!!Herr Priewe,Wir sind ja mal wie­der so rich­tig OBJEK­Tiv.

    Hier das zu dis­ku­tie­ren ist zu müh­se­lig.

    Grüß­le

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Fr 20

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Fr 20

Anzeige