Mehr als reine Information – das Weinetikett

Das Etikett ist die Visi­ten­karte eines Weins. Es präsen­tiert nicht nur wich­tige Infor­ma­tionen für den Wein­trinker – sein Design unter­streicht mitunter auch den Charakter des Flaschen­in­halts oder das Selbst­ver­ständnis des jewei­ligen Wein­hauses.

Reihe von Weinflaschen mit verschiedenen Etiketten

Etiketten haben Wieder­er­ken­nungs­wert und bieten Kauf­an­reize. Neben schnöden Produkt­de­tails ist manchmal sogar Platz für echte Kunst. Und: Schon vor 6000 Jahren versahen die Sumerer ihre Wein­ge­fäße mit Roll­sie­geln, Grie­chen und Römer hängten kleine Anhänger an ihre Amphoren oder ritzten die Angaben über den enthal­tenen Wein direkt in den Ton.


WEINPRAXIS

Fakten, Fakten, Fakten

Was auf dem Fron­te­ti­kett eines Weins alles stehen muss, regeln strenge Vorschriften. Auch das „inof­fi­zi­elle“ Rücke­ti­kett bietet für den Wein­trinker weitere wich­tige Infor­ma­tionen, etwa zur Trink­tem­pe­ratur. Lesen Sie mehr …


WEIN-NEWS | 23.12.2011

Explosive Farben für herausragenden Jahrgang

Große Wein­häuser enga­gieren gern zeit­ge­nös­si­sche Künstler, um ihre edlen Tropfen gebüh­rend in Szene zu setzen. Das Eti­kett des Jahr­gangs 2009 von Mouton-Rothschild hat Anish Kapoor gestaltet – in explo­sivem Rot und Schwarz. Lesen Sie mehr …


WEIN-NEWS | 29.11.2010

Chinesische Kunst treibt Preis nach oben

Ein Jahr zuvor verpflich­tete Mouton-Rothschild den renom­mierten chine­si­schen Maler Xu Lei als Etiket­ten­ge­stalter und ließ damit den Preis des Bordeaux-Weins noch einmal in die Höhe schnellen. Lesen Sie mehr…


WEIN-NEWS |04.06.2011

Zur Abwechslung mal nicht das kleine Schwarze

Zum 350. Geburtstag des Wein­guts Chateau Rauzan-Ségla hat Mode­schöpfer Karl Lager­feld das Eti­kett des Jahr­gangs 2009 kreiert. Der Krea­tiv­di­rektor des Mode­hauses Chanel rührt jedoch selbst keinen Tropfen Alkohol an. Lesen Sie mehr…


REPORT | 25.03.2011

Rebecca Horn interpretiert Ornellaia-Jahrgang 2008

Rebecca Horn ist Bild­haue­rin, Per­for­mance­künst­le­rin und Fil­me­ma­che­rin. Sie gehört zu den inter­na­tio­nal berühm­tes­ten zeit­ge­nös­si­schen Künst­lern Deutsch­lands. Im Auf­trag des tos­ka­ni­schen Kult-Weinguts Tenuta dell’Ornellaia hat sie unter anderem 100 Dop­pel­ma­gnum­fla­schen des Jahr­gangs 2008 mit einem signier­ten Unikat-Etikett versehen. Lesen Sie mehr…


WEINLEBEN | 02.01.2012

Unlösbar? Wie sich Weinetiketten unbeschadet von der Flasche trennen lassen

Beson­ders gestal­tete oder von raren Edel­tropfen stam­mende Etiketten sind bei Wein­lieb­ha­bern heiß begehrte Samm­ler­stücke. Doch das Ablösen der modernen, selbst­kle­benden Papier­stücke ist gar nicht so einfach. Wie es ohne großen Aufwand funk­tio­niert, lesen Sie hier.