Report Italien

Verdicchio: Wein für Spießer? Spannendster Weißwein Italiens!

Verdicchio Artikelbild
Seit die Weinindustrie ihr Monopol auf den Verdicchio verloren hat, ist er zum spannendsten unter den autochthonen Weißweinen Italiens geworden. Warum? Weil er nicht nur frisch getrunken werden, sondern auch reifen kann, berichtet Patrick Hemminger.

Seit die Wein­in­dus­trie ihr Mono­pol auf den Ver­dic­chio ver­lo­ren hat, ist er zum span­nends­ten unter den auto­chtho­nen Weiß­wei­nen Ita­li­ens gewor­den. War­um? Weil er nicht nur frisch getrun­ken wer­den, son­dern auch rei­fen kann, berich­tet Patrick Hem­min­ger.

Verdicchio: Wein für Spießer?
Ver­dic­chio: Wein für Spie­ßer?

Ver­dic­chio aus den Mar­ken (aus­ge­spro­chen: werdik-jo) steht in jeder ita­lie­ni­schen Vor­stadt­piz­ze­ria auf der Wein­kar­te. Aber auch der gute Ver­dic­chio? Oder nur der bil­li­ge, der aus den Stahl­tanks gro­ßer Wein­kel­le­rei­en fern­ab sei­nes ange­stamm­ten Anbau­ge­biets in der Regi­on Mar­ken kommt? Bei­de. Das ist schon ein Fort­schritt. Denn vor 25 Jah­ren tauch­ten da nur wäss­ri­ge, nahe­zu farb­lo­se Indus­trie­wei­ne auf, die wie Rasier­was­ser mit Koh­len­säu­re schmeck­ten und oft in einer folk­lo­ris­ti­schen Ampho­ren­fla­sche abge­füllt waren.

Industrie-Verdicchios und Bauern-Verdicchios

Zwar gab es auch damals bereits vie­le klei­ne Win­zer in den Mar­ken, die sich mit Fleiß und Lei­den­schaft der gleich­na­mi­gen Reb­sor­te wid­me­ten, aber meis­tens ohne viel Kön­nen. Von weni­gen Aus­nah­men abge­se­hen, exis­tier­ten neben den Industrie-Verdicchios zu jener Zeit nur fet­te, nicht sel­ten unfri­sche, tief­gel­be Ver­dic­chi­os, die in Dorf­trat­to­ri­en an Ein­hei­mi­sche aus­ge­schenkt wur­den. Ins Aus­land gelang­ten die­se Wei­ne sel­ten.

Anbaugebiet Verdicchio Castelli di Jesi
Anbau­ge­biet Ver­dic­chio Cas­tel­li di Jesi

Die Industrie-Verdicchios gibt es noch immer. Sie blo­ckie­ren nach wie vor die Rega­le der Super­märk­te und Duty Free Shops. Aber sie sind nicht mehr reprä­sen­ta­tiv für das Anbau­ge­biet um die Hafen­stadt Anco­na. Aus den vie­len klei­nen Win­zer­be­trie­ben sind inzwi­schen respek­ta­ble Wein­gü­ter gewor­den, in denen eine neue, gut aus­ge­bil­de­te Gene­ra­ti­on von Win­zern arbei­tet, die Ehr­geiz hat und von der Auf­ga­be beseelt ist, aus der alten Reb­sor­te Ver­dic­chio einen hoch­qua­li­ta­ti­ven,  unver­wech­sel­ba­ren Wein zu erzeu­gen.

Wein für Spießer und Langweiler?

Die Zei­ten, in den der Ver­dic­chio ein Wein für Spie­ßer und Lang­wei­ler war, sind also vor­bei.  Die guten Ver­dic­chio von heu­te sind stof­fi­ge, fein­strah­li­ge Weiß­wei­ne, die gern jung getrun­ken wer­den, wenn sie noch frisch und kna­ckig sind. Sie sind  gehalt­vol­le, unkom­pli­ziert zu trin­ken­de, aber nie simp­le Wei­ne, die durch sal­zi­ge Mine­ra­li­tät, aus­ge­präg­te Kräu­ter­aro­men und eine ele­gan­te Bit­ter­no­te glän­zen. Und sie kos­ten kein Ver­mö­gen. Die Prei­se für die Basis­qua­li­tä­ten lie­gen um 6 Euro, für die geho­be­nen Qua­li­tä­ten um 10 Euro.

Überraschung: Ein Verdicchio kann reifen

Mehr noch: Ein Ver­dic­chio kann durch­aus ein paar Jah­re auf der Fla­sche rei­fen, die geho­be­nen Qua­li­tä­ten jeden­falls. Die Rede ist von fünf Jah­ren, manch­mal auch zehn oder mehr Jah­ren. Das habe ich auf einem Kurz­trip in die Mar­ken erfah­ren kön­nen. Kon­kret: in das Anbau­ge­biet des Ver­dic­chio Cas­tel­li di Jesi und tie­fer im Lan­des­in­ne­ren gele­ge­ne Gebiet Ver­dic­chio di Mate­li­ca.  Wer ab und zu Lust auf gereif­te Weiß­wei­ne hat, der soll­te sich eine Kis­te in den Kel­ler legen und für ein paar Jah­re ver­ges­sen. Dann ist der Wein reif, kom­plex und ein wun­der­ba­rer Spei­sen­be­glei­ter – und das nicht nur zu Fisch. Lesen Sie dazu die State­ments von vier Wein­er­zeu­gern, die ich auf mei­nem Trip getrof­fen habe.

Ste­fa­no Antonuc­ci, Inha­ber des Wein­guts San­ta Bar­ba­ra
Gio­van­ni Marot­ti Cam­pi, Inha­ber des Wein­guts Gio­van­ni e Fran­ce­s­ca Marot­ti
Giulia­no D’Ignazi, Direk­tor der Can­ti­na Mon­ca­ro
Rober­to Poten­ti­ni, Öno­lo­ge der Can­ti­ne Beli­sa­rio

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige