Salchetos Vino Nobile: Besser mit Korken oder Schraubverschluss?

Winzer Michele Manelli mit zwei Flaschen Vino Nobile di Mon­te­pul­ciano Salco
Der Winzer Michele Manelli aus Montepulciano verkauft seinen besten Vino Nobile aus dem Jahre 2005 nur im Doppelpack: einmal mit Korken, einmal mit Schraubverschluss. So kann der Kunde selbst prüfen, unter welchem Verschluss der Wein besser reift. Jens Priewe hat beide Weine probiert, nachdem sie drei Jahre auf der Flasche gewesen sind. Sein Fazit? Lesen Sie weiter.

Der Win­zer Miche­le Manel­li aus Mon­te­pul­cia­no ver­kauft sei­nen bes­ten Vino Nobi­le aus dem Jah­re 2005 nur im Dop­pel­pack: ein­mal mit Kor­ken, ein­mal mit Schraub­ver­schluss. So kann der Kun­de selbst prü­fen, unter wel­chem Ver­schluss der Wein bes­ser reift. Jens Priewe hat bei­de Wei­ne pro­biert, nach­dem sie drei Jah­re auf der Fla­sche gewe­sen sind. Sein Fazit? Lesen Sie wei­ter. 

Michele ManelliDer Vino Nobi­le di Mon­te­pul­cia­no Sal­co ist der Top-Wein des Wein­guts Sal­che­to. Er besteht zu 100 Pro­zent aus Prug­no­lo Gentile-Trauben (loka­le Spiel­art der San­giove­se). Der Jahr­gang 2005 wur­de vor der Fül­lung in zwei Par­ti­en unter­teilt: Eine kam in Fla­schen mit her­kömm­li­chem Kor­ken, die ande­re in Fla­schen mit Schraub­ver­schluss. Bei­de Par­ti­en waren vor der Fül­lung iden­tisch, auch hin­sicht­lich der Schwe­fe­lung. Danach ver­fei­ner­te sich der Wein drei Jah­re lang im Kel­ler des Wein­guts auf der Fla­sche. Im April kommt er auf den Markt.

Vor der Markt­ein­füh­rung im April hat ihn Miche­le Manel­li ein paar Freun­den und Wein­kri­ti­kern zum Ver­kos­ten gege­ben. Genau­er gesagt: Er hat bei­de Fla­schen par­al­lel ver­kos­ten las­sen. Hier das Resul­tat:

Fünf Minu­ten nach Öff­nen der Fla­schen: Der Wein mit dem Schraub­ver­schluss wirkt frisch, aber nicht sau­ber in der Nase: leich­ter Stin­ker. Im Mund prä­sen­tiert er sich bes­ser mit sehr fes­tem, grif­fi­gen Tan­nin, aber noch sehr ver­hal­ten. Der Wein aus der Fla­sche mit dem Kor­ken wirkt rei­fer. In der Nase ist er unein­deu­tig. Ins­ge­samt wenig Bou­quet.

Michele Manelli10 Minu­ten nach dem Öff­nen der Fla­schen: Der Stin­ker beim Schraubverschluss-Wein ist ver­flo­gen. Der Wein mit dem Kor­ken ist immer noch merk­wür­dig unprä­zis.

30 Minu­ten nach dem Öff­nen der Fla­schen: Jetzt hat sich der Korken-Wein ver­än­dert. Man merkt, dass er fort­ge­schrit­te­ner in der Rei­fe ist. Ers­te Anflü­ge von Veil­chen, Brombeer-, Tabak­duft zei­gen sich. Der Schraubverschluss-Wein ist geblie­ben, wie er war.

120 Minu­ten nach Öff­nen der Fla­sche: Der Wein aus der Fla­sche mit dem Kor­ken ist weich, rund, warm und von spür­ba­rer Aro­men­tie­fe. Der Schraubverschluss-Wein, der anfangs so frisch im Bou­quet war, hat nach­ge­las­sen. Miche­le Manel­li meint sogar eine leich­te Unfri­sche fest­zu­stel­len. Das Tan­nin ist nach wie vor sehr grif­fig und prä­sent, weit weni­ger weich als das sei­nes Kon­kur­ren­ten. Im Ver­gleich zu ihm wirkt er am Gau­men fast stah­lig Auch sein Aro­men­spek­trum ist redu­zier­ter, so als hät­te er nur ein Jahr im gro­ßen Holz­fass und nicht zwei Jah­re in Bar­ri­ques gereift.

Wel­cher Wein nach zwei oder fünf Jah­ren der bes­se­re ist? Noch unge­wiss. Zu wenig Erfah­rung gibt es noch mit Lang­zeit­la­ge­rung von tan­nin­rei­chen Rot­wei­nen unter Schraub­ver­schluss. Robert Par­ker hat ihn in sei­nem Wine Advo­ca­te mit 94/100 Punk­ten bewer­tet. Aller­dings hat er nur den Korken-Wein pro­bie­ren kön­nen.

Übri­gens: Der Wein wird nur in Holz­kist­chen mit je zwei Fla­schen abge­ge­ben: eine mit Kor­ken, eine mit Schraub­ver­schluss (die­ser muss als ein­fa­cher Ros­so Tos­ca­na IGT eti­ket­tiert wer­den, weil für den Vino Nobi­le di Mon­te­pul­cia­no der Schraub­ver­schluss noch ver­bo­ten ist). Preis: ca. 70 Euro. Die Kist­chen sind aus unge­bleich­tem Holz gezim­mert. Das Holz stammt von gebrauch­ten Palet­ten. Sal­che­to ist ein ener­gie­ef­fi­zi­en­tes, nach­hal­tig wirt­schaf­ten­des Wein­gut.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben