Neuer Mittelrhein-Krimi: Wenn Riesling den Tod bringt

Autor: Jens Burmeister Titel: Tödlicher Riesling Reihe: Kriminalroman, Region: Rheinland-Pfalz ET: Juli 2019 ISBN 978-3-7408-0615-6, (i4)_(0615-6) ebook: 978-3-96041-512-1, (e2)_(512-1)
Jens Burmeister ist Autor eines Mittelrhein-Weinführers. Jetzt hat einen Weinkrimi geschrieben. Wo er spielt? In Boppard. Mittelrhein-Winzer Sebastian Schneider hat ihn gelesen.

Ries­ling kann gross­ar­tig oder weni­ger gross­ar­tig sein. Aber töd­lich? Jas­pal Wöh­ler, Aro­ma­for­scher mit eige­nem Wein­berg, fin­det wäh­rend der Trau­ben­le­se den Bop­par­der Pfar­rer tot in sei­nem Beicht­stuhl auf. Nun bege­ben sich die Kri­mi­nal­haupt­kom­mis­sa­re Bäch­le und Bäum­ler auf die Suche nach dem Mör­der. Ers­ter Anhalts­punkt ist hier­bei die Fra­ge, was sich hin­ter der kryp­ti­schen Notiz „S. in B.E.“ im Kalen­der des Pfar­rers ver­birgt. Zeit­gleich hat sich eine Bacher­acher Ufo-Sekte im Mit­tel­rhein­tal nie­der­ge­las­sen, deren Grün­der Maît­re Dio­ny­sos eine Begeg­nung mit einem Außer­ir­di­schen hat­te. Die Sek­te hat auch einen Winzer-Freund von Wöh­ler in ihren Bann gezo­gen. Als dann plötz­lich auch noch ein mys­te­riö­ser Erpres­ser­brief auf­taucht, gerät auch Wöh­ler ins Faden­kreuz der Ermitt­lun­gen…

Jens Bur­meis­ter, im Haupt­be­ruf Phar­ma­for­scher in Lever­ku­sen, im Neben­be­ruf Ver­fas­ser meh­re­rer Wein­bü­cher, unter ande­rem eines Füh­rers „Mit­tel­rhein­wein“, ver­knüpft in sei­nen Wein­kri­mi „Töd­li­cher Ries­ling“ Span­nung mit detail­lier­ten Infor­ma­tio­nen über den Wein­an­bau am Mit­tel­rhein. Der Leser erfährt Details über das Mittelrhein-Terroir und die Beson­der­heit der Mittelrhein-Weine, die aktu­el­len Her­aus­for­de­run­gen der Win­zer sowie die Arbei­ten wäh­rend der Trau­ben­le­se und beim Aus­bau der Wei­ne im Kel­ler.

Doch der Fokus des Buches liegt nicht aus­schließ­lich auf dem Hob­by­win­zer Wöh­ler, auch das Ermitt­ler­paar Bäch­le und Bäum­ler steht immer wie­der im Zen­trum der Hand­lung. Dass Bäum­ler erst kürz­lich – und nicht ganz frei­wil­lig – von Köln nach Koblenz gezo­gen ist und sich dar­über hin­aus auch noch zu sei­ner Kol­le­gin hin­ge­zo­gen fühlt, sind nur zwei Fak­to­ren, anhand derer deut­lich wird, dass die bei­den noch dabei sind, sich als Team zu eta­blie­ren. Auch der Mör­der steht immer wie­der im Fokus der Hand­lung, der vom Autor ein­ge­bau­te Per­spek­tiv­wech­sel ermög­licht dem Leser mehr­fach in sei­ne Gedan­ken zu schau­en.

Fazit: Die Lei­den­schaft des Autors für den Wein und die Schön­heit der Land­schaft am Mit­tel­rhein ist auf jeder ein­zel­nen Sei­te des Buches zu spü­ren. So ist ein fes­seln­der und infor­ma­ti­ver Kri­mi mit Regio­nal­be­zug ent­stan­den, emp­feh­lens­wert nicht nur für Wein­trin­ker, son­dern für all die­je­ni­gen, die sich dafür inter­es­sie­ren, wo Wein her­kommt und wie er ent­steht. Dabei spart Bur­meis­ter nicht an Details. Der Wein-unerfahrene Leser wird manch­mal nach­schla­gen müs­sen, um zu ver­ste­hen, was „Botry­tis“ und was eine „Vor­le­se“ ist. Oder war­um ein Wein manch­mal im Ton­ge­fäß ver­go­ren wird. Soviel sei ver­ra­ten: Die Details stim­men.


Jens Bur­meis­ter

Töd­li­cher Ries­ling

Emons Ver­lag

272 Sei­ten, 11,90 Euro

ISBN 978-3-7408-0615-6

Jetzt bei Ama­zon kau­fen

 

Buchlesungen mit Jens Burmeister

13. Sep­tem­ber, 19.30 Uhr
Buch­hand­lung Ute Hent­schel, Haupt­stra­ße 26, 51399 Bur­scheid

18. Sep­tem­ber 2019, 19.30 Uhr
Fami­li­en­treff Klamött­chen, Im Wei­den­bruch 135-137, 51061 Köln

18. Okto­ber 2019, 19.30 Uhr
Die Wein­pro­be, Rhein­stra­ße 14, 26382 Wil­helms­ha­ven

2. Novem­ber 2019,19 Uhr
Richard von Corn­wall, Burg­platz 2, 56154 Bop­pard

15. Novem­ber, 19 Uhr
Stadt­wein­gut Bad Hön­nin­gen, Haupt­stra­ße 84, 53557 Bad Hön­nin­gen

Über den Autor
link Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben