Talisker 10

Heute mal ein etwas anderes Tasting: Standard-Talisker 10 – ein Pre-Classic-Malt (grünes Flaschenglas) Kopf an Kopf gegen den Classic Malt (braunes Glas und L-Nummer auf dem Rückenschild). Etwa sechs bis sieben Jahre liegen zwischen diesen beiden Abfüllungen. Wie sieht es qualitativ aus?

Tasting Notes


Talisker 10yo ~1992 OB Old label map - brown glas Classic Malt 70cl - 45,8%
Talisker 10yo ~1992 OB Old label map – brown glas Classic Malt 70cl – 45,8%
91

Far­be: Gold
Nase: Limo­ne, Avo­ca­do, grü­ner Apfel und Leder­aro­men mit Vanil­le, Sah­ne und einer mil­den Wür­ze. Spä­ter dann noch stau­bi­ge Noten von altem Papp­kar­ton.
Geschmack: Weich, rund und wür­zig. Cre­mig, fruch­tig mit viel Vanil­le, Malz und Limo­ne – fruchtig-süß und abso­lut rund. Grü­ner Apfel, etwas Leder und frisch-herbe Kräu­ter als mil­de Wür­ze. Wei­ches Holz und Pap­pe run­den den Geschmack ab. Klas­se!
Finish: Mit­tel­lang – süß, mal­zig und grün-fruchtig! Immer noch sehr har­mo­nisch mit leder­be­haf­te­ten Kräu­ter­no­ten, feuch­tem Papp­kar­ton und wil­dem Honig.
Bemer­kung: Mit einer L-Nummer auf dem hin­te­ren Label!
91 Punk­te (Nase: 89 / Geschmack: 92 / Finish: 91)


Talisker 10yo ~1986 OB Old label map – Pre Classic Malt Mini 5cl SC994 - 45,8%
Talisker 10yo ~1986 OB Old label map – Pre Classic Malt Mini 5cl SC994 – 45,8%
92

Far­be: Vol­les Gold
Nase: Im Gro­ßen und Gan­zen sind in der Nase die glei­chen Bestand­tei­le wie beim Vor­gän­ger zu fin­den, jedoch noch viel fruch­ti­ger und har­mo­ni­scher.
Geschmack: Glei­ches Spiel auch beim Geschmack. Obi­ge Noten jedoch domi­nie­ren hier Leder und Wür­ze und blä­hen das Mund­ge­fühl gewal­tig auf. Ins­ge­samt eine ordent­li­che Spur cre­mi­ger und volu­mi­nö­ser als sein Vor­gän­ger.
Finish: Lang! Auch hier domi­niert wie­der Leder in Kom­bi­na­ti­on mit aus­ge­reif­ten Frucht­aro­men. Rund und lecker, ohne jeg­li­chen Fehl-Ton und immer noch mit reich­lich Wür­ze!
92 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 93 / Finish: 91)


Über den Autor

Udo Kay­p­in­ger, Jahr­gang 1974, ver­hei­ra­tet, eine Toch­ter, lebt seit sei­ner Kind­heit im tra­di­ti­ons­rei­chen Wein­an­bau­ge­biet Ayl an der Saar und kennt die bes­ten Riesling-Weine der Welt.
Nach dem Stu­di­um für Bau­in­ge­nieur­we­sen arbei­tet er als Bau­in­ge­nieur in Bit­burg, wo “Bit­te ein Bit” erfolg­reich gebraut wird.
Aber der gute Wein und das gut gebrau­te Bier wer­den 2005 von dem ers­ten Sin­gle Malt abge­löst. Der Start­schuss für die Fas­zi­na­ti­on Whis­ky ist gesetzt und wur­de in den letz­ten Jah­ren mit meh­re­ren Schottland-Reisen und vie­len hun­dert Whisky-Verköstigungen wei­ter fort­ge­führt.
Eine Begeis­te­rung und Fas­zi­na­ti­on die mit einer spe­zi­el­len Vor­lie­be zur klei­nen Insel Islay an der West­küs­te Schott­lands zur Pas­si­on wur­de.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben