Kaypingers Whiskyblog

Springbank: vom Blend über Privat Cask’s zum alten 12er von 1979

Heute haben wir ein buntes Körbchen verschiedener Abfüllungen dieser alteingesessenen Campbeltown-Destillerie zusammengestellt. Startend mit dem 30-jährigen Blend Spirit of Freedom aus 2014, geht es über zwei Privat Cask’s mit Malts von 1999 und 1969 hin zu einem absolut seltenen 12er Black Label mit goldenem Drehverschluss aus dem Jahr 1979.

Tasting Notes


Spirit of Freedom 30y 2014 Springbank Blend 700th A. Battle of Bannockburn - 46%
Spirit of Freedom 30y 2014 Springbank Blend 700th A. Battle of Bannockburn – 46%
86

Far­be: Stroh­gelb
Nase: Gel­be Äpfel, Wachs, Zitrus­früch­te, Vanil­le und Sah­ne. Mehr und mehr flo­ral und gra­sig wer­dend mit Anklän­gen von Honig, nas­ser Pap­pe und Frucht­mus.
Geschmack: Zuerst honig­ge­la­de­ne Frucht­sü­ße, dann frisch und wür­zig. Kräu­ter­be­haf­tet mit Noten von grü­nem Holz, Nuss­scha­len und Brenn­nes­seln – ins­ge­samt her­ber wer­dend. Die Frucht­kom­po­nen­ten wer­den gegen Ende kom­plett über­la­gert von har­zi­gem Holz und Min­ze.
Finish: Lang – herb, bit­ter und mit fri­schem Holz star­tend. Nach einer Wei­le kom­men Noten von Vanil­le, Honig und Leder dazu.
Bemer­kung: Doch schon zu alt?
86 Punk­te (Nase: 88 / Geschmack: 86 / Finish: 84)


Sprinkbank 13y 99-13 Wiskykanzler Sherry cask 368 276btl - 54,8%
Springbank 13y 99-13 Wiskykanzler Sherry cask 368 276btl – 54,8%
87

Far­be: Vol­les Gold
Nase: Süßes Sher­ry­fass, Zucker, Kara­mell, kleb­ri­ger Honig, Pap­pe, Leder und  Rosi­nen. Ins­ge­samt sehr süß gehal­ten, aber auch mit kan­ti­gen Hol­zaro­men ver­se­hen.
Geschmack: Sofort süß und sal­zig, sodass die Zun­ge anfängt zu krib­beln. Dann noch süßer wer­dend mit Sher­ry und mil­der Oran­ge, Man­go und Papa­ya. Dazu schwar­ze Pfef­fer­kör­nern und Leder. Holz liegt nur unter­grün­dig an.
Finish: Mit­tel­lang – Johan­nis­bee­re und Scho­ko­la­de kris­tal­li­sie­ren sich des Spä­te­ren auf der Zun­ge her­aus, und gegen Ende kom­men Rauch­aro­men hin­zu.
87 Punk­te (Nase: 88 / Geschmack: 87 / Finish: 86)


Sprinkbank 34y 69-03 OB Private Bottling cask 55 165btl - 47,6%
Springbank 34y 69-03 OB Private Bottling cask 55 165btl – 47,6%
91

Far­be: Mais­gelb
Nase: Oran­gen und gol­de­ne Kiwi, die mit ton­nen­schwe­rem Wachs über­schüt­tet wer­den. Dazu zar­tes Leder, Vanil­le, etwas Honig und eine mil­de Wür­ze. Leicht gra­si­ge Spu­ren und Anklän­ge von tro­pi­schen Früch­ten. Das könn­te was wer­den!
Geschmack: Weich, fruch­tig und mit vol­ler Wür­ze. Fri­sche Min­ze und ange­nehm inte­grier­te Kräu­ter. Immer wür­zi­ger und fri­scher wer­dend mit deut­li­chem Ein­fluss von Cayenne-Pfeffer.
Finish: Recht lang – frisch, wür­zig und mit Anklän­gen von Scho­ko­la­de, Sah­ne, Vanil­le und wie­der der Kiwifrucht.
91 Punk­te (Nase: 92 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Sprinkbank 12y OB Black Label White S Golden Screw Cap SC 999 1979 - 46%
Springbank 12y OB Black Label White S Golden Screw Cap SC 999 1979 – 46%
91

Far­be: Vol­les Gold
Nase: Was für eine dump­fe Nase! Leder, Leder und noch­mals Leder. Dazu sal­zi­ge Zitrus­früch­te, saf­ti­ge Limo­nen und süße gel­be Mira­bel­len.
Geschmack: Weich, rund, wür­zig und ver­dammt mäch­tig wer­dend. Viel Salz, schar­fer Pfef­fer, dazu fri­sche Noten von Min­ze, Euka­lyp­tus und sat­tem Leder. Wenn man an die­ser Stel­le noch von Frucht­no­ten spre­chen kann, dann ver­wäs­ser­te Oran­ge.
Finish: Mit­tel­lang – frisch und wür­zig. Lakrit­ze, Min­ze, pri­ckeln­der schar­fer Pfef­fer, dunk­le Scho­ko­la­de und Noten von süßem Mok­ka und tür­ki­schem Honig. Tro­cken aus­klin­gend.
91 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 91 / Finish: 92)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Anzeige