Kaypingers Whiskyblog

Port Ellen – Elements of Islay: Pe4 und Pe5 im Direktvergleich

Udo & Rainer Kaypinger
Die Port Ellen Destillerie – das für immer geschlossene Juwel. Der Mittelpunkt der Islay-Brennereien stellte bis 1983 einen der saubersten getorften Malt Whiskys ganz Schottlands her. Heute sind Port-Ellen-Abfüllungen rar und unter Sammlern und Genießern heiß begehrt, was die Preise stetig nach oben steigen lässt. Im direkten Vergleich heute: die aktuellsten Abfüllungen der „Elements of Islay“-Reihe, Pe4 und Pe5.

Die Port Ellen Destil­le­rie – das für immer geschlos­se­ne Juwel. Der Mit­tel­punkt der Islay-Brennereien stell­te bis 1983 einen der sau­bers­ten getorf­ten Malt Whis­kys ganz Schott­lands her. Heu­te sind Port-Ellen-Abfüllungen rar und unter Samm­lern und Genie­ßern heiß begehrt, was die Prei­se ste­tig nach oben stei­gen lässt. Im direk­ten Ver­gleich heu­te: die aktu­ells­ten Abfül­lun­gen der „Ele­ments of Islay“-Reihe, Pe4 und Pe5.

Port Ellen DistilleryAlex­an­der Mack­ay grün­de­te 1825 die Bren­ne­rei in dem klei­nen Hafen­städt­chen Port Ellen. 1973 kam eine Groß­mäl­ze­rei auf dem Gelän­de dazu, die ein Jahr spä­ter in Pro­duk­ti­on ging. Bevor es im Mai 1983 zur Still­le­gung der Destil­le­rie kam, wur­den hier jähr­lich etwa 800.000 Liter Whis­ky erzeugt. 1987 wur­den die Türen end­gül­tig geschlos­sen. Fünf Jah­re spä­ter erlosch dann auch die Brenn­li­zenz, sodass eine Wie­der­eröff­nung aus­ge­schlos­sen ist. Die Mäl­ze­rei hin­ge­gen ver­sorgt noch heu­te den Groß­teil der Islay-Destillerien mit dem benö­tig­ten Malz.

„Ele­ments of Islay” ist eine Whis­ky­se­rie von Islay Sin­gle Malts, die von Suk­hin­der Singh, Fir­men­in­ha­ber von Spe­cia­li­ty Drinks Ltd. und „The Whis­ky Exchan­ge“, dem größ­ten Whis­ky­haus in Lon­don, ins Leben geru­fen wur­de. Grund­ge­dan­ke von Fla­schen­form und Label war, den meist medi­zi­ni­schen ele­men­ta­ren Cha­rak­ter der Islay Whis­kys neu zu reprä­sen­tie­ren. Inspi­riert von tra­di­tio­nel­len Labor- und Apo­the­ker­fla­schen (500ml) sind auch die Label mit Kür­zel und Batch-Nummer ver­se­hen, statt der sonst übli­chen Her­kunfts­be­schrei­bung. Die an che­mi­sche Bezeich­nun­gen erin­nern­den Abkür­zun­gen geben Hin­wei­se auf die jewei­li­ge Destil­le­rie.

Whisky-Serie "Elements of Islay"Alle Abfül­lun­gen der „Ele­ments of Islay“ sind das Pro­dukt aus einer Ver­schnei­dung von 5 bis 20 aus­ge­such­ten Fäs­sern in Fass­stär­ke. Nur bei Port Ellen mach­te man eine Aus­nah­me und füll­te die­se als Sin­gle Casks ab (der Pe5 aus­ge­nom­men, der aus zwei Fäs­sern kre­iert wur­de!) Aktu­ell gibt es die Abfül­lun­gen Pe1 bis Pe5. Alle bis auf den Pe4 sind oder waren regu­lär im Han­del erhält­lich. Der Pe4 ist eine pri­va­te Abfül­lung und wur­de aus­schließ­lich auf dem schwe­di­schen Kreuz­fahrt­schiff MS Viking Cin­de­rel­la (Rou­te Finn­land – Schwe­den) ver­kauft.

Tasting Notes


Elements of Islay Pe5Pe5 (57,9%, abgefüllt 2011)
92

Far­be: Mais-gelb
Nase: Fruch­ti­ge Sher­ry­sü­ße mit leich­ter Scho­ko­la­den­no­te, ver­eint mit zart rau­chi­gen Aro­men, fri­sche sal­zi­ge Mee­res­luft und See­gras.
Geschmack: Ölig wei­cher Sher­ry­ge­schmack mit ange­neh­mer Wür­ze. Leich­te Honigno­ten und gute Balan­ce zwi­schen zar­tem Torf, Rauch und Frucht.
Finish: Lan­ger, sehr fruch­ti­ger Abgang mit Anklän­gen von Vanil­le, dazu wun­der­bar ein­ge­bun­de­ne Rauch­aro­men und fei­ner Sal­zig­keit.
Bewer­tung: Ein sehr har­mo­ni­scher Port Ellen, der ein­fach nur rund und lecker ist und kei­ne extrem her­vor­ste­chen­den Merk­ma­le besitzt. 92 Punk­te
Preis: ca. 220 Euro


Elements of Islay Pe4Pe4 (58,2%, abgefüllt 2011)
92

Far­be: Gelb-gold
Nase: Eine rau­chi­ge Süße, die etwas dezen­ter aus­fällt als beim Pe5. Dazu Spu­ren von fri­schen Kräu­ter­ölen.
Geschmack: Volu­mi­nö­se Ent­fal­tung von eher tro­cke­nen Zitrus­no­ten, stark sal­zig und pfeff­rig. Wirkt etwas kan­tig und nicht so har­mo­nisch wie der Pe5.
Finish: Sehr lang. Wie­der Kräu­ter­no­ten umge­ben von schö­ner Torf-Rauch-Kombination.
Bewer­tung: Mäch­ti­ger, etwas schär­fe­rer Whis­ky auf Basis von Zitrus­früch­ten und Kräu­tern. Nicht ganz so aus­ge­wo­ge­nes und run­des Mund­ge­fühl wie beim Pe5, dafür aber mit mehr Kraft und Biss. 92 Punk­te
Preis: ca. 350 bis 400 Euro


Fazit: Zwei unter­schied­li­che, aber sehr gelun­ge­ne Abfül­lun­gen der „Pe“-Serie. Obwohl bei­de von mir 92 Punk­te bekom­men, wür­de ich den Pe5 leicht favo­ri­sie­ren, da die­ser har­mo­ni­scher und ohne Ecken und Kan­ten ein­fa­cher zu genie­ßen ist.

Kommentar

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juni 2018 » loading...
MDMDFSS
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
20
21
22
23
24
25
26
1
Mi 27

Leipziger Weinfest

27. Juni - 1. Juli
Fr 29
Fr 29
Fr 29

Weinfest in Senheim

29. Juni - 2. Juli

Anzeige