Kaypingers Whiskyblog

Longrow aus den ersten Destillationsjahren

Wenn man mal alten Longrow aus den beiden ersten Produktionsjahren ins Glas bekommen kann, läuft einem das Wasser schon vorab im Mund zusammen. So auch dieses Mal. Mit der Hoffnung auf ein relativ ausgeglichenes Longrow-Duell startet unsere torfige Campbeltown-Challenge …

Tasting Notes


Longrow 16y 1974 OB Screw cap, Distillery label 75cl - 46%
Longrow 16y 1974 OB Screw cap, Distillery label 75cl – 46%
92

Far­be: Stroh­gelb / Blas­ses Gold
Nase: Wuch­tig, sogar leicht ste­chen­de, schar­fe Nase! Limo­nen, Grape­fruit, Leder, nas­ses Heu, wür­zi­ge Kräu­ter, Bie­nen­wachs, Vanil­le, etwas Euka­lyp­tus und Aro­men von See­gras, Tang und Tro­cken­früch­te. Torfig-rauchiger Sud beglei­tet von viel Fri­sche!
Geschmack: Vol­les Mund­ge­fühl, wür­zig, frisch, ange­nehm tor­fig belas­tet und mit vol­ler Kräuter-Minze-Eukalyptus-Note ver­se­hen. Dazu gibt′s am Gau­men Holz, Leder, Torf, Man­del­scho­ko­la­de, Mar­zi­pan, Früch­te, Mar­me­la­de, Vanil­le und getoas­te­te Fass­no­ten.
Finish: Lang – immer noch schön mit Torf behaf­tet. Her­ber wer­dend, wei­ße Scho­ko­la­de, hel­ler Rauch, Holz und getrock­ne­te Kräu­ter. Nun lang­sam, aber sicher tro­cke­ner wer­dend und mit cremig-wachsartigen Leder- und Papier­no­ten aus­klin­gend.
Bemer­kung: Frisch und ange­nehm herb gehal­ten & mit torfig-cremigen Man­del­no­ten ver­se­hen … lecker!
92 Punk­te (Nase: 91 / Geschmack: 92 / Finish: 93)


Longrow 14y ~1970er OB, Screw cap, White letter label 75cl - 46%
Longrow 14y ~1970er OB, Screw cap, White letter label 75cl – 46%
96

Far­be: Gold
Nase: Vol­le Frucht!!! Was geht denn hier ab? Limo­ne, gel­be Äpfel, Mira­bel­len, Torf, dazu rau­chi­ges Malz und „wür­zi­ge“ far­my notes von Pfer­de­sat­tel und altem Papp­kar­ton. Dann wie­der die­se saf­ti­gen Frucht­aro­men mit cre­mi­gem Honig, Bourbon-Vanille, Mar­zi­pan, Mandel-Eiscreme, Kro­kant und einer Hand voll fri­schen Kräu­tern, Fen­chel und See­tang – WOW!
Geschmack: Voll wuch­tig und unend­lich cre­mig! Süß mal­zig, tor­fig, abso­lut frucht­ge­la­den und wie auf einer Vanil­le­scho­te kau­end. Dazu her­bes Leder, wie­der Honig gepaart mit süßem Torf, saf­ti­ge Kräu­ter und mit allem was die Nase bereits vor­ge­legt hat. Zum Finish hin noch etwas feins­tes Holz und  schon nur ein Trop­fen lässt den Gau­men explo­die­ren und das mit „nur“ 46% – was für ein Erleb­nis!!
Finish: So schön, dass es eigent­lich nie­mals enden dürf­te! Unend­lich lang – fruchtig-herb, kräutrig-frisch, far­my-tor­fig! Holz und Man­deln, Sah­ne und Eis, rau­chi­ges Malz und Kara­mell und, und, und …
Bemer­kung: Das ist unser bes­ter Whis­ky in Trink­stär­ke bis dato! Ein Geschmack, der sich in das Gehirn ein­brennt, und süßer Torf, der unend­lich lan­ge auf der Zun­ge nach­hallt – unfass­bar gut.
96 Punk­te (Nase: 95 / Geschmack: 97 / Finish: 96)


Fazit: Zwei­mal Lon­grow, zwei­mal aus fast glei­cher Zeit, zwei­mal mit glei­chem Alko­hol­ge­halt … und doch lie­gen Wel­ten zwi­schen die­sen bei­den Abfül­lun­gen. Will­kom­men, Neu­ling in unse­rer Top 10 🙂 . Lei­der ist die­ser 14-jährige Traum­stoff kaum unter 5.000 Euro zu bekom­men 🙁 !!!


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5

Anzeige