Laphroaig 23yo – Vintage 1991 for Germany vs. 1989 for Sweden

Eine neue Sonderabfüllung von Laphroaig „only for Germany“ sorgte in den letzten Wochen und Monaten für viel Gesprächsstoff. Vorabbestellungen, Qualitätsvorhersagen, Lieferverzögerungen, Anfragen aus dem Ausland – die Liste ist lang. Zugegeben, ein 23-jähriger Laphroaig, der aus Sherry- und Refill-Hogshead-Fässern kreiert wurde und auf 5.000 Flaschen limitiert nur für die FoL (Friends of Laphroaig) vorab zugänglich war, klingt spannend. Wir haben ihn getestet.

Eine neue Son­der­ab­fül­lung von Laphro­aig „only for Ger­ma­ny“ sorg­te in den letz­ten Wochen und Mona­ten für viel Gesprächs­stoff. Vor­ab­be­stel­lun­gen, Qua­li­täts­vor­her­sa­gen, Lie­fer­ver­zö­ge­run­gen, Anfra­gen aus dem Aus­land – die Lis­te ist lang. Zuge­ge­ben, ein 23-jähriger Laphro­aig, der aus Sherry- und Refill-Hogshead-Fässern kre­iert wur­de und auf 5.000 Fla­schen limi­tiert nur für die FoL (Fri­ends of Laphro­aig) vor­ab zugäng­lich war, klingt span­nend. Wir haben ihn getes­tet.

Auf der Suche nach einem ver­gleich­ba­ren Spar­rings­part­ner mit annä­hernd glei­chen Vor­rau­set­zun­gen ent­schie­den wir uns für den eben­falls 23 Jah­re alten Laphro­aig Vin­ta­ge 1989 „only for Swe­den, Nor­way & Fin­land“. Wel­che Abfül­lung für uns die bes­se­re ist und ob es sich lohnt, 300 Euro für eine die­ser Vintage-Abfüllungen aus­zu­ge­ben, jetzt hier…

Tasting Notes


Laphroaig 23y 89-12 OB Vintage for Sweden, Norway & Finland 1.800btl – 48,9%
82

Far­be: Gold
Nase: Frisch, blu­mig, süß! Leicht gezu­cker­te Ananas-Limette-Aromen, dazu geräu­cher­ter Schin­ken mit Honig­me­lo­ne. Die Zitrus­no­ten sind zu jeder Zeit prä­sent, wer­den von dump­fen, moo­si­gen Eichen­holz­no­ten und tor­fi­gem Rauch beglei­tet und ver­mi­schen sich nach eini­ger Zeit mit den süß­li­chen Frucht­aro­men.
Geschmack: Dünn… sehr dünn! Süßer Sher­ry, dann aber sofort bitter-herb wer­dend mit Lakritz­no­ten. Zucker, künst­li­cher Süß­stoff und zar­te Honigno­ten drü­cken sich durch und gestal­ten den Geschmack nun etwas mari­ti­mer. Wei­ter geht es mit Minz- und Zitro­nen­aro­men. Alle Aro­men kom­men in einer unvor­teil­haf­ten Kom­bi­na­ti­on und sind schlecht ein­ge­bun­den. Zum Finish hin sehr süß wer­dend mit einem sei­fi­gen, unhar­mo­ni­schen Unter­ton.
Finish: Lang – bit­te­re Lakrit­ze, zu lan­ge gezo­ge­ner Tee und unschö­ne Holz­no­ten. Zwi­schen­drin tau­chen Noten von „After Eight“-Schokoblättchen und wie­der die­se künst­li­che Süße auf. Minz­hal­ti­ger, süßer Torf bleibt zurück.
Bemer­kung: Ein abso­lut erschüt­tern­des Preis-Geschmacksverhältnis!
82 Punk­te (Nase: 87 / Geschmack: 79 / Finish: 80)


Laphroaig 23y 1991-2014 Vintage for GermanyLaphroaig 23y 91-14 OB Vintage for Germany Sherry & Refill Hogsh. 5.000btl – 52,6%

85

Far­be: Blas­ses Gold
Nase: Auf einer Kräuter-Salz-Zitrus-Schiene star­tend. Sehr sal­zi­ge Aro­men von Ber­ga­mot­te und Blü­ten­blät­tern sowie Tabak, etwas Vanil­le und Honig. Unge­wöhn­lich sprit­tig für die­ses Alter, den­noch in Ord­nung.
Geschmack: Süßer Torf mit Zitro­nen­saft, jedoch mit leicht wäss­ri­gem Cha­rak­ter. Dazu eine Pri­se Pfef­fer, viel Salz und Mus­kat­nuss sowie Aro­men von frisch aus­ge­press­ten Limet­ten. Gegen Ende her­be­re Züge mit ein­set­zen­den Holz­no­ten, die hin zum Finish immer bit­te­rer wer­den.
Finish: Mit­tel­lang – mit wenig Frucht­sü­ße, dafür aber bitter-holzige und leicht tro­cke­ne Torf­no­ten, die erst gegen Ende abklin­gen und dann doch noch leicht süße Aro­men auf­kom­men las­sen.
Bemer­kung: Scha­de, eigent­lich ein recht lang­wei­li­ger Malt, der bei uns im Geschmack so über­haupt nicht punk­ten kann!
85 Punk­te (Nase: 88 / Geschmack: 83 / Finish: 85)


Fazit: Limi­tier­te Jahr­gangs­ab­fül­lun­gen von Laphro­aig mit teil­wei­se erschüt­tern­dem Preis-Leistungsverhältnis, die man nicht unbe­dingt im Whis­ky­kel­ler ste­hen haben muss!


Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben