Kaypingers Whiskyblog

Caol Ila Bulloch Lade zum sechsten Geburtstag des Whiskyblogs

Guten Whisky zu finden, wird immer schwerer und vor allem teurer. Hiermit möchten wir all unseren Freunden weltweit danken, die uns schon seit so langer Zeit mit tollen Abfüllungen und Samples versorgen. Zu unserem Geburtstag haben wir ein kleines Bulloch-Lade-Paket geschnürt – allesamt noch mit Destillaten aus der alten Caol-Ila-Brennerei (vor dem Umbau 1972). Uns haben sie auf jeden Fall ein sehr lang anhaltendes Lächeln ins Gesicht gezaubert …

Caol Ila wur­de im Jahr 1846 gegrün­det und gelang­te 1863 in den Besitz von Bulloch Lade & Co, die die Bren­ne­rei 1879 aus­bau­ten und reno­vier­ten. Als die Com­pa­ny 1920 Insol­venz anmel­den muss­te, hat­te ein Kon­sor­ti­um bis 1927 die Kon­trol­le über alle ehe­ma­li­gen Bulloch Lade & Co-Vermögenswerte. Anschlie­ßend wur­de Caol Ila von der Distil­lers Com­pa­ny Limi­ted (DCL) geführt, die jedoch wei­ter­hin unter Bulloch Lade & Co lizen­ziert war. Drei Jah­re spä­ter kamen die Sco­tish Malt Distil­lers (SMD) ins Spiel, eine Toch­ter­ge­sell­schaft von DCL, die im heu­ti­gen Diageo-Konzern inte­griert wur­de.  Bulloch Lade & Co ver­kauf­te die Lizenz erst 1992 und wur­de dann 2007 end­gül­tig auf­ge­löst.


Tasting Notes


Caol Ila 12y ~1968-80 OB for Zenith/Bonfanti Bulloch Lade caoLiLa Oval Label - 43%
Caol Ila 12y ~1968-80 OB for Zenith/Bonfanti Bulloch Lade caoLiLa Oval Label – 43%
91

Far­be: Stroh­gelb
Nase: Fri­sche, mari­ti­me Mix­tur aus Zitro­nen, Limo­nen, Meer­salz und Anklän­gen von lecke­rer Vanil­le. Süße, rei­fe Äpfel, Mira­bel­len, Mar­zi­pan und tro­cke­ner Papp­kar­ton, ver­se­hen mit einer inten­si­ven tor­fi­gen  Rauch­no­te.
Geschmack: In der ers­ten Sekun­de noch recht ver­hal­ten mit den Noten aus der Nase. Dann dreht er jedoch auf: Die Wür­ze wird volu­mi­nö­ser – Salz, Pfef­fer, grü­ne Oli­ven, Apfel­kom­pott, Torf­rauch und her­be­re Akzen­te. Mäch­tig cre­mig wer­dend im zwei­ten Teil. Mit brei­tem Mund­ge­fühl geht es ins Finish.
Finish: Eher mit­tel­lang – weich, trocken-torfig und mit abklin­gen­der Wür­ze. Vanil­le, Pap­pe, Kräu­ter, etwas Honig und unter­leg­ter Rauch. Nur der tro­cke­ne Torf hallt noch lan­ge auf der Zun­ge nach.
Bemer­kung: Der zwei­te Teil des Geschmacks macht Lust auf mehr!
91 Punk­te (Nase: 90 / Geschmack: 92 / Finish: 90)


Caol Ila 15y ~1970-85 OB for Zenith/Bonfanti Bulloch Lade Golden decanter (22kt) - 43%
Caol Ila 15y ~1970-85 OB for Zenith/Bonfanti Bulloch Lade Golden decanter (22kt) – 43%
93

Far­be: Stroh­gelb
Nase: Cre­mi­ge Nase aus Aro­men von Pap­pe, Leder, Vanil­le, etwas Honig und zar­ten Frucht­kom­po­nen­ten von gel­ben Äpfeln, Bir­nen, Limo­nen und Honig­me­lo­ne. Die Süße ist unter­legt mit dump­fen und tro­cke­nen Noten von Hanf-Seil, Papier, Torf, Rauch, nas­ser Koh­le sowie lecke­ren mine­ra­li­schen Noten.
Geschmack: Voll, fett und cre­mig – Vanil­le, Kräu­ter, eine Unmen­ge von Torf und gleich­zei­tig süß und herb gehal­ten. Etwas Eichen­holz, dann wie­der Noten von tro­cke­nem Papp­kar­ton, nas­ser Koh­le und Blei. Die Palet­te ist mit Frucht­no­ten unter­legt – klas­se!
Finish: Lang – torfig-fruchtig-cremig-dumpf. Schö­ne Hol­zaro­men ver­ei­ni­gen sich mit der Vanil­le, dazu bren­nen ewig lan­ge die Torf­schwa­den auf der Zun­ge.
Bemer­kung: Ein Para­de­bei­spiel dafür, dass es nicht immer Fass­stär­ke sein muss! Mit das Bes­te, was Caol Ila mit 43% auf den Markt gebracht hat.
93 Punk­te (Nase: 92 / Geschmack: 94 / Finish: 93)


Caol Ila 15y ~1968-83 OB for Zenith/Bonfanti, Bulloch Lade caoLiLa Oval Label - 57%
Caol Ila 15y ~1968-83 OB for Zenith/Bonfanti, Bulloch Lade caoLiLa Oval Label – 57%
94

Far­be: Stroh­gelb
Nase: Fast iden­ti­sche Nase wie der 15yo mit 43% – die gan­ze Palet­te ist jedoch etwas grü­ner gehal­ten. Cre­mi­ge Sahne- und But­ter­aro­men spie­len mit far­my notes von nas­sem Tier­fell. Der Torf und die Pfef­fer­no­te sind noch etwas inten­si­ver in der Nase. Die vol­le Aromen-Ausbeute dank der 100°Proof – Klas­se!
Geschmack: Cre­mig, dre­ckig fett, mit einer betö­ren­den Wür­ze und zeit­glei­chen Süße ver­se­hen. Wagen­la­dun­gen von tor­fi­ger Vanil­le, medi­zi­ni­schen Noten und dage­gen ankämp­fen­de Frucht­no­ten von Bir­ne und gel­bem Apfel. Dann wie­der Koh­le, nas­se Asche, Pap­pe und Oran­gen­pfef­fer … unend­lich rau­chig und tor­fig – wow!
Finish: Sehr lang – und immer wie­der Torf, Torf, Torf! Das Salz kommt jetzt inten­si­ver zur Gel­tung und geht per­fekt mit der Frucht, mit Honig, Rauch, Torf, Vanil­le, Malz und einem unend­lich cre­mi­gem Mund­ge­fühl ein­her – ein­fach fan­tas­tisch!!!
94 Punk­te (Nase: 93 / Geschmack: 95 / Finish: 95)


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Sa 21

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Sa 21

Anzeige