Brora – Perle der Highlands: 1971 DL OMC, 1981 DT Rare Auld Cask 291 & Diageo’s 11th Release

Vergangene Woche Clynelish B und nun Clynelish A - Brora! Unter anderem mit einem der ältesten Destillate der Brennerei von Douglas Laing, einem Rare Auld Cask von Duncan Taylor und der letzten offiziellen Jahresabfüllung von Diageo, die natürlich auch nicht fehlen darf.

Ver­gan­ge­ne Woche Cly­nelish B und nun Cly­nelish A – Bro­ra! Unter ande­rem mit einem der ältes­ten Destil­la­te der Bren­ne­rei von Dou­glas Laing, einem Rare Auld Cask von Dun­can Tay­lor und der letz­ten offi­zi­el­len Jah­res­ab­fül­lung von Dia­geo, die natür­lich auch nicht feh­len darf.

Heu­te im Glas: Bro­ra 27y 1981-2009 Dun­can Taylor’s Rare Auld, Oak Cask 291, 51.3% – limi­ted 330, Bro­ra 29y 1971-2000 Dou­glas Laing Old Malt Cask, 50.0% – limi­ted 274 sowie Bro­ra 35y 1977-2012 OA 11th Release, 48.1% – limi­ted 1566.

Die Brora-BrennereiBro­ra, was so viel bedeu­tet wie Fluss­brü­cke, kam erst 1968 zu ihrem Namen. Wie bereits im letz­ten Text geschrie­ben, wur­de die Brora-Brennerei 1819 unter dem Namen Cly­nelish errich­tet. 1967 soll­te die alte durch eine neue Clyneslish-Destillerie ersetzt wer­den und wur­de dar­auf­hin 1968 für kur­ze Zeit geschlos­sen.

Da zu die­ser Zeit die Whis­ky­pro­duk­ti­on auf Islay wit­te­rungs­be­dingt stock­te, man jedoch die­se zum Blen­den benö­tig­te, wur­de die Bren­ne­rei wie­der­eröff­net und der stark getorf­te Malt selbst pro­du­ziert. 14 Jah­re spä­ter war dann end­gül­tig Schluss.

Tasting notes


Brora 27y 1981-2009 Duncan Taylor's Rare Auld, Oak Cask 291, 51.3% – limited 330Brora 27y 1981-2009 Duncan Taylor’s Rare Auld, Oak Cask 291, 51.3% –  limited 330
89

Far­be: Stroh­gelb – Weiß­wein
Nase: Cremig-fette Vanil­le, Zitro­ne, Salz und Honig (Zitro­nen­rol­le mit Puder­zu­cker). Sehr mine­ra­lisch und „grün“ mit Anklän­gen von Leder und Torf.
Geschmack: Schar­fe und sehr sal­zi­ge Zitro­ne, etwas bit­ter und künst­lich (Metall­po­li­tur), leicht medi­zi­nisch mit Vanil­le, schwar­zem Pfef­fer und Torf.
Abgang: Lang, zart bit­ter mit dump­fen Noten von Eichen­holz und Tee. Vanil­le, abklin­gen­de Zitro­nen­aro­men, Pfef­fer und rau­chi­ger Torf.
89 Punk­te (Nase: 92 / Geschmack: 89 / Abgang: 86)
Preis: ca. 350 Euro


Brora 29y 1971-2000 Douglas Laing Old Malt Cask, 50.0% – limited 274Brora 29y 1971-2000 Douglas Laing Old Malt Cask, 50.0% –  limited 274
93

Far­be: Blas­ses Gold
Nase: Viel fruch­ti­ger als der 81er DT, Aro­men von Pflau­men, rei­fen, roten Äpfeln, dunk­le­ren Früch­ten und weni­ger schar­fe Zitro­ne. Dazu mari­ti­me Vanil­le, Pfef­fer und Torf. Alles bes­ser und har­mo­ni­scher ein­ge­bun­den. Sehr, sehr lecker!
Geschmack: Sehr run­der Geschmack mit allem, was die Nase schon vor­ab ver­kün­det. Rau­chi­ger Torf, der sich mit Malz in einer Zitrone-Vanille-Pfirsich-Kombination wun­der­bar ver­bin­det. Dazu wür­zi­ge Noten von Pfef­fer und tro­cke­nem Leder. Fan­tas­tisch!
Abgang: Sehr lang, rund und wür­zig, ölig-cremige Vanil­le und tor­fi­ges Eichen­holz.
Bemer­kung: Einer der bes­ten Brora-Abfüllungen, die wir je hat­ten. Minu­ten spä­ter liegt die­se vanil­le­rei­che Geschmacks­kom­po­si­ti­on immer noch auf der Zun­ge.
93 Punk­te (Nase: 94 / Geschmack: 94 / Abgang: 92)
Preis: ca. 600 Euro


Brora 35y 1977-2012 OA 11th Release, 48.1% – limited 1566Brora 35y 1977-2012 OA 11th Release, 48.1% – limited 1566
91

Far­be: Blas­ses Gold – Mais­gelb
Nase: Frisch und blu­mig, Zitro­ne, Salz, weni­ger Vanil­le und fast kein tor­fi­ger Rauch. Etwas Kohle/Asche, Leder, Noten von Heu und cre­mi­ges Malz mit Honig.
Geschmack: Ölig-rauchig, viel mari­ti­mes Salz und sehr mine­ra­lisch. Zitro­ne, zucker­rei­cher Honig, Tabak, Leder, Torf und leicht bit­te­re Aro­men von Cran­ber­rys und Oran­gen mit Unter­tö­nen von nas­sem Heu.
Abgang: Lang. Zu Beginn noch leicht blu­mig und tro­cken fruch­tig, wenig Rauch und Torf. Danach dump­fe­re Noten von Oran­gen­tee und recht tro­cken.
Bemer­kung: Ein guter Bro­ra, jedoch kein Ver­gleich zum 71er DL OMC!
91 Punk­te (Nase: 92 / Geschmack: 91 / Abgang: 90)
Preis: ca. 800 Euro


Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben