Best Barrel – Rare und exklusive Weine großer Winzer

Best Barrels Ole Tischmacher
©Lucie Greiner/Medienagenten
Der erfolgreiche Weinhändler Ole Tischmacher berichtet über sein Projekt Best Barrel und die ganz besonderen Fässer in den Kellern großer Deutscher Winzer.

Haben Sie schon­mal was von Bassermann-Jordans Fass 35 aus der Lage Dei­des­hei­mer Mäus­höh­le gehört? Oder den Mer­lot Réser­ve von Phil­ipp Kuhn ver­kos­tet? Oder sich gefragt, war­um Sie noch nie den Vio­gnier vom Wein­gut Knip­ser getrun­ken haben? Wir haben die Ant­wort.

Ole Tisch­ma­cher ist der Kopf hin­ter dem ambi­tio­nier­ten Best Bar­rel Pro­jekt. Er ist als erfolg­rei­cher Wein­händ­ler schon lan­ge in der Wein­welt unter­wegs und pflegt einen regen Aus­tausch mit sei­nen befreun­de­ten Win­zern. Des­we­gen ver­kos­tet er regel­mä­ßig zusam­men mit die­sen gro­ßen Win­zern die neu­en Jahr­gän­ge direkt vom Fass. Wenn er Glück hat, ent­deckt er die­ses eine, ganz beson­de­re Fass im Kel­ler, das ihm die Spra­che ver­schlägt und ver­zau­bert. Dann kann er nicht anders und lässt es exklu­siv als Best Bar­rel fül­len. In der Regel sind es rare Wei­ne, die sonst nie­mals an das Licht der Öffent­lich­kei­ten kom­men, da es kleins­te Men­gen ein­zel­ner Par­zel­len oder beson­de­re Reb­sor­ten sind.

“Best Bar­rels sind immer Uni­ka­te und für uns das Bes­te aus den jewei­li­gen Kel­lern.”

Ste­phan Knip­ser, © Lucie Greiner/Medienagenten

Jedes Jahr gibt es von jedem der aus­ge­wähl­ten Win­zer genau ein Best Bar­rel, das exklu­siv für Ole Tisch­ma­cher gefüllt wird. Die raren Fla­schen wer­den aus­schließ­lich über www.best-barrel.com ver­kauft. Heu­te fin­den sich dar­un­ter unter ande­rem einzigar­ti­ge Wei­ne von Phil­ipp Kuhn, Ste­phan Knip­ser, Mar­kus Wöhr­le, Joh. Bapt. Schä­fer, Micha­el Nau­erth Gnägy, Kon­rad Sal­wey und Ulrich Mell vom Wein­gut Bas­ser­mann Jor­dan. Und sie machen ihrem Namen alle Ehre – es sind gro­ße, kom­ple­xe und lang­le­bi­ge Wei­ne. Sie tra­gen die Hand­schrift ihrer Win­zer und sind auf ihre beson­de­re Art und Wei­se eigen­stän­dig und fas­zi­nie­rend.

Ole Tisch­ma­cher (r.) im Kel­ler von Joh. Bap. Schä­fer (l.), © Lucie Greiner/Medienagenten

Es ist Ole Tisch­ma­chers Pas­si­on, die­se unbe­kann­ten Schät­ze im Kel­ler der Win­zer zu fin­den und sie dann genau zum rich­ti­gen Zeit­punkt, teil­wei­se erst nach eini­gen Jah­ren Fla­schen­la­ger, zu ver­kau­fen. Und dabei geht es ihm nicht um sei­ne Per­son – ganz ohne ver­rück­tes Eti­kett oder Phan­ta­sie­na­men, ste­hen die­se höchst limi­tier­ten Fla­schen in sei­nem Regal.

Michael Nauerth Gnägy
Micha­el Nau­erth Gnägy, ©Lucie Greiner/Medienagenten

“Es geht uns dabei vor allem um die Wei­ne – sie zu ent­de­cken und sie mit gro­ßen Wein­lieb­ha­bern zu tei­len, ist für uns jedes mal ein beson­de­rer Moment”.

Die raren Best Bar­rels gibt es exklu­siv unter www.best-barrel.com

Über den Autor
link Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben