Vinum Hotels Südtirol: Wo die Herzen für den Wein schlagen

© vinumhotels.com
Die 29 Hotels der ambitionierten Vereinigung pflegen Wein-Kultur und Genuss – jedes auf seine Art.

Für Wein­freun­de, die ger­ne zu den Reben rei­sen, ist Süd­ti­rol eine Top-Destination. Beson­ders viel erle­ben und erfah­ren kön­nen sie in den Vinum Hotels. Die Grup­pe von Fami­li­en­be­trie­ben hat sich dem Wein ver­schrie­ben und lebt das The­ma in vie­len Facet­ten.

Vom Eisack­tal bis zum Unter­land sind alle sie­ben Unter­re­gio­nen des klei­nen und fei­ne Wein­bau­ge­biets Süd­ti­rol in der Vinum-Hotel-Gruppe ver­tre­ten. Die Kate­go­ri­en rei­chen von drei bis fünf Ster­ne, die Archi­tek­tur vom tra­di­tio­nel­len Wein­hof über his­to­ri­sche Schlöss­chen bis zum Design-Hotel.

Vinum Hotels: Wein im Fokus

Eine Gemein­sam­keit ist Pflicht: Der Wein steht im Fokus. Erst im Jahr 2015 gegrün­det, hat sich die Grup­pe damit schon einen klang­vol­len Namen erar­bei­tet – unter ande­rem mit akri­bi­scher Selbst­kon­trol­le. Die Zahl der Betrie­be ist nach den Sta­tu­ten auf 29 limi­tiert, anony­me Hotel­tes­ter sind regel­mä­ßig in den ver­schie­de­nen Häu­sern zu Gast um das Ange­bot an Wein­erleb­nis­sen, Kar­te und Kel­ler und eini­ges mehr unter die Lupe zu neh­men. Das gro­ße Plus ist die Indi­vi­dua­li­tät der Betrie­be. „Ein Teil unse­res Erfolgs­re­zepts ist wohl die Mög­lich­keit, auf ver­schie­den­ar­ti­ge Gäs­te­schich­ten ein­zu­ge­hen, wobei der Wein das ver­bin­den­de Ele­ment ist“, erklärt Vinum-Präsident und Hote­lier Hans­jörg Gan­tha­ler.

© Ani­ta Aug­schel­ler

Individuelle Schwerpunkte

Wer mal ins Wein­erleb­nis rein­schme­cken will, kann das in 19 Häu­sern tun, die ein à la car­te Restau­rant betrei­ben, mit hoch­wer­ti­ger Wein­aus­wahl und kom­pe­ten­ter Bera­tung durch einen Som­me­lier. Wein & Well­ness heißt der Schwer­punkt in eini­gen Häu­sern mit Pool, Spa und Anwen­dun­gen. Unter dem Mot­to Wein & AKTIV geht’s in ande­ren Häu­sern min­des­ten zwei Mal in der Woche aktiv ange­lei­tet an die fri­sche Luft und in die Höhe, sei es per pedes oder mit dem Bike. Unter „Wein und Roman­tik“ fin­den die Gäs­te Plät­ze zum Ver­lie­ben, sei es der Ort, oder wohl noch schö­ner, das Gegen­über.

© vinumhotels.com

Seminare und Workshops

Wer rich­tig tief in die Mate­rie ein­stei­gen will, kann dies mit den geprüf­ten Som­me­liers der Vinum Hotels tun. Sie ken­nen die Süd­ti­ro­ler Wein­welt wie ihre Wes­ten­ta­sche, ver­mit­teln ihr Wis­sen bei unter­halt­sa­men Semi­na­ren sowie inten­si­ven Work­shops und erwei­tern den Hori­zont mit Ver­gleichs­ver­kos­tun­gen mit Wei­nen aus gro­ßen inter­na­tio­na­len Wein­re­gio­nen.

© vinumhotels.com

Eigene Weinberge

Noch direk­ter wird der Zugang mit den 11 Vinum-Hotels, die ihr eige­nes Wein­gut betrei­ben und in denen die Reben gleich­sam ins Hotel­zim­mer wach­sen. „Einen eige­nen Wein­berg zu besit­zen, ihn zu pfle­gen und gestal­ten, ihn für sei­ne Gäs­te zu öff­nen, das gehört zu den gro­ßen Visio­nen der Süd­ti­ro­ler Vinum Hotel Besit­zer“, erklärt Hans­jörg Gan­tha­ler. „Für vie­le Hote­liers ist die­ser Traum in Erfül­lung gegan­gen. Man­che sind sogar in Per­so­nal­uni­on erfolg­rei­che Wein­bau­ern und Kel­ler­meis­ter“, so der Prä­si­dent wei­ter.

So ent­ste­hen mit den Vinum Hotels Bezie­hun­gen zu Wein, Land und Leu­ten, auch über einen genuss­vol­len Urlaub hin­aus.

Über den Autor
link Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben