Wenn Sterne-Köche fremdgehen: Massimo Bottura, Anna Ros, Clare Smyth…

Rinderfilet mit Rote Bete von Massimo Bottura

Wer bis jetzt noch kei­nen Platz bei Mas­si­mo Bot­tu­ra, Anna Ros, Cla­re Smyth, Paco Mora­les oder Ando­ni Adu­riz bekom­men hat, kann die fünf gro­ßen Küchen­chef im Som­mer auch außer­halb ihrer Restau­rants erle­ben. In 2024 gas­tie­ren die Drei im Sani Resort in Por­to Sani auf der grie­chi­schen Halb­in­sel Chal­ki­di­ki – und es sind noch Plät­ze frei. Das Luxus Resort ver­an­stal­tet vom 26. Juli bis zum 23. August 2024 kuli­na­ri­sche Gour­met­wo­chen. In die­sem Jahr ste­hen Mas­si­mo Bot­tu­ra aus Ita­li­en, die Irin Cla­re Smyth, die Slo­we­nin Ana Rosa sowie die bei­den Spa­ni­er Ando­ni Adu­riz und Paco Mora­les am Herd. Die Gäs­te des Resorts haben die Mög­lich­keit, maß­ge­schnei­der­te Menüs zu genie­ßen. Die 7- bis 9-gängigen Din­ner wer­den von inter­na­tio­nal berühm­ten, aber auch von loka­len Wei­nen beglei­tet, die von den Sani Som­me­liers aus­ge­sucht wer­den. Die Din­ner fin­den im Restau­rant Elia in Por­to Sani statt und sind ein ein­zig­ar­ti­ges Gele­gen­heit, die Aro­men­kü­che und die kuli­na­ri­sche Kul­tur eini­ger der bedeu­tens­ten Ster­ne­kö­che der Welt ken­nen­zu­ler­nen. Tickets kos­ten 300 Euro pro Per­son und sind unter fol­gen­dem Link erhält­lich: www.sani-resort.com/festivals/sani-gourmet.

 

26. Juli 2024

Paco Mora­les (**Michelin-Sterne)

Der gebür­ti­ge Spa­ni­er stammt aus einer Hote­liers­fa­mi­lie und gilt als Vor­rei­ter der spa­ni­schen Gas­tro­no­mie. Sei­nen ers­ten Michelin-Stern erhielt Paco Mora­les im Jahr 2024 für das gleich­na­mi­ge Restau­rant in Bocai­ren­te. 2016 eröff­ne­te Mora­les mit dem Noor sein bis dato größ­tes Pro­jekt und erkoch­te sei­nen zwei­ten Michelin-Stern.

 

 

2. August 2024

Mas­si­mo Bot­tu­ra (***Michelin-Sterne)

Als Küchen­chef der renom­mier­ten Oste­ria Fran­ce­sca­na mach­te sich Mas­si­mo Bot­tu­ra einen Namen, die bereits zwei­mal als bes­tes Restau­rant der Welt aus­ge­zeich­net wur­de. Mit über drei­ßig Jah­ren Erfah­rung als Gas­tro­nom und Unter­neh­mer hat Bot­tu­ra sei­nen Platz als eine der inno­va­tivs­ten und ein­fluss­reichs­ten Per­sön­lich­kei­ten in der glo­ba­len Gas­tro­no­mie­land­schaft gefes­tigt. Das TIME Maga­zin wähl­te Bot­tu­ra 2019 zu einem der 100 ein­fluss­reichs­ten Men­schen welt­weit. Im Jahr 2015 grün­de­te Bot­tu­ra zusam­men mit sei­ner Frau Lara Gilm­o­re Food for Soul, eine gemein­nüt­zi­ge Ver­ei­ni­gung, die sich dem Kampf gegen Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung und sozia­le Iso­la­ti­on durch kul­tu­rel­le Initia­ti­ven ver­schrie­ben hat. Sein huma­ni­tä­res und öko­lo­gi­sches Enga­ge­ment wur­de 2020 gewür­digt, als er zum Goodwill-Botschafter des Umwelt­pro­gramms der Ver­ein­ten Natio­nen ernannt und die Oste­ria Fran­ce­sca­na mit dem grü­nen Michelin-Stern aus­ge­zeich­net wurde.

 

9. August 2024

Ando­ni Adu­riz (**Michelin-Sterne)
Der aus San Sebas­ti­an stam­men­de Chef­koch des Muga­ritz gilt als Visio­när und Vor­rei­ter und wur­de bereits als „das wich­tigs­te gas­tro­no­mi­sche Phä­no­men der letz­ten Zeit“ beschrie­ben. Sein Kon­zept der hyper-saisonalen Küche stell­te Ando­ni Adu­riz bereits am Mas­sa­chu­setts Insti­tu­te of Tech­no­lo­gy (MIT) und der Har­vard Uni­ver­si­tät vor. Im Jahr 2023 wur­de Adu­riz von der renom­mier­ten Lis­te der 50 bes­ten Restau­rants der Welt mit dem Icon Award für sei­nen Bei­trag und sei­ne Inspi­ra­ti­on für die Welt­gastro­no­mie ausgezeichnet.

 

 

16. August 2024

Ana Ros (***Michelin-Sterne)

In einem klei­nen Dorf in Slo­we­ni­en erfüll­te sich Ana Ros mit dem Restau­rant Hiša Fran­ko ihren Traum. Das Kochen lern­te sie im Selbst­stu­di­um. Mit ihrer Küche möch­te sie die Jah­res­zei­ten, das Land, Rei­sen und Weib­lich­keit zum Aus­druck brin­ge. 2017 folg­te die Ade­lung als Bes­te Köchin der Welt und 2023 erhielt sie ihren drit­ter Michelin-Stern. Heu­te zählt Ros zu den füh­ren­den Per­sön­lich­kei­ten der zeit­ge­nös­si­schen euro­päi­schen Küche.

 

23. August 2024

Cla­re Smyth (***Michelin-Sterne)

Die Nord­irin Cla­re Smyth ist die ers­te Bri­tin, der es mit ihrem Lon­do­ner Restau­rant Core gelang, drei Michelin-Sterne zu erko­chen. Ihr Koch­stil ist eine neu­ar­ti­ge Defi­ni­ti­on von Bri­tish Fine Dining. Sie ser­viert regio­na­le Pro­duk­te optisch und tech­nisch mit höchs­tem Anspruch. „World’s 50 Best Restau­rant“ wähl­te Smyth 2018 zur bes­ten weib­li­chen Köchin der Welt.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Unser Newsletter