Weinregionen im Norden

Qualitätsrevolution in Spaniens Norden

Die Reblaus-Katastrophe, die im vori­gen Jahr­hun­dert Spa­ni­en heim­such­te, und die indus­tri­el­le Mas­sen­pro­duk­ti­on, die nach dem letz­ten Welt­krieg ein­setz­te, haben die Aus­brei­tung des Qua­li­täts­wein­baus auf der Ibe­ri­schen Halb­in­sel stark behin­dert. Jetzt herrscht in Spa­ni­en jedoch eine bei­spiel­lo­se Auf­bruch­stim­mung.

Bodegas Raimat in Costers del SegreCosters del Segre

Wein­bauoa­se nahe der Stadt Llei­da, berühmt wegen des äußerst modern aus­ge­stat­te­ten Spit­zen­wein­gu­tes Rai­mat. Die Raimat-Gewächse gehö­ren zu den bes­ten Wei­nen der neu­en Gene­ra­ti­on spa­ni­scher Wei­ne. Sie wach­sen in einem frost­kal­ten Hoch­land, in dem im Som­mer gro­ße Tro­cken­heit herrscht und das des­halb durch ein Sys­tem von Kanä­len be¬wässert wer­den muß. Neben den tra­di­tio­nel­len Sor­ten (Parella­da, Maca­beo, Tem­pr­anil­lo) wer­den mit Erfolg Char­don­nay, Mer­lot, Caber­net Sau­vi­gnon und Pinot Noir ange­baut.

Penedés

Das küh­le Hügel­land süd­lich von Bar­ce­lo­na ist vor allem berühmt für den Cava, den bekann­tes­ten spa­ni­schen Schaum­wein, der nach dem Ver­fah­ren der Fla­schen­gä­rung erzeugt wird. Er wird aus den wei­ßen Reb­sor­ten Maca­beo, Xarel-lo und Parella­da gewon­nen. Seit 1988 darf auch Char­don­nay ver­wen­det wer­den. Cava wur­de 1872 zum ers­ten Mal nach die­sem Ver­fah­ren von dem Wein­pio­nier José Ravent­os pro­du­ziert. Seit­dem ist sei­ne Kel­le­rei Codor­niu lan­des­weit bekannt. Cava muß min­des­tens neun Mona­te auf der Hefe lie­gen, Jahrgangs-Cava (Cava Vin­ta­ge) min­des­tens vier Jah­re.

Ansons­ten wer­den auf den hel­len, ton­hal­ti­gen Krei­de­bö­den des Pene­dés kräf­ti­ge, frucht­be­ton­te Weiß­wei­ne aus den drei Cava-Sorten erzeugt, dane­ben eini­ge Rot­wei­ne aus Cari­ñe­na, Gar­nacha und Monast­rell. Der bekann­tes­te Win­zer des Pene­dés ist Miguel Tor­res. Er hat in den 1970er Jah­ren als ers­ter in Spa­ni­en moder­ne Wein­bau­tech­ni­ken ein­ge­führt. Von sei­nem Wein­gut in Villafran­ca kom­men heu­te auch edle Rot­wei­ne aus Caber­net Sau­vi­gnon. Neue, jun­ge Avantgarde-Winzer haben mit Mer­lot gro­ße Erfol­ge.

Priorato

Das klei­ne Anbau­ge­biet umfaßt nur neun Dör­fer. Sie lie­gen im ber­gi­gen Hin­ter­land von Tar­ra­go­na. Der größ­te Teil der Wein­ber­ge ist mit Cari­ñe­na kul­ti­viert, aus der dun­kel­far­be­ne, alko­hol­rei­che, aber ein­fa­che Rot­wei­ne gekel­tert wer­den. Seit Ende der 1980er Jah­re haben sich jedoch ein gutes Dut­zend Spit­zen­win­zer im Prio­ra­to nie­der­ge­las­sen, die die tra­di­tio­nel­le Garnacha-Rebe wie­der zu Ehren brin­gen und dane­ben ein wenig Caber­net Sau­vi­gnon anbau­en. Aus die­sen Sor­ten ent­ste­hen heu­te groß­ar­ti­ge, äußerst cha­rak­ter­vol­le, lang­le­bi­ge Rot­wei­ne, die zu den bes­ten und teu­ers­ten in ganz Spa­ni­en gehö­ren.

Anzeige

Veranstaltungen

« Juli 2018 » loading...
MDMDFSS
25
26
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
23
24
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
Sa 21

Wine & Gourmet Taipeh

20. Juli - 22. Juli
Sa 21

Anzeige