Weinregion Hessische Bergstraße

Weinberge in der Ortenau in Baden

Die Hes­si­sche Berg­stra­ße ist das kleins­te Wein­an­bau­ge­biet Deutsch­lands (440 Hekt­ar Reb­flä­che). Gleich­wohl kom­men von den steil zum Rhein­tal abfal­len­den West­hän­gen um Bens­heim und Hep­pen­heim eini­ge her­vor­ra­gen­de Wei­ne. Ange­baut wird vor allem die Sor­te Ries­ling, mit der über die Hälf­te der Wein­ber­ge bestockt ist. Erwäh­nens­wert sind dane­ben noch Müller-Thurgau und Sil­va­ner, die gute All­tags­wei­ne erge­ben. Nicht zu ver­ach­ten sind auch die weni­gen, aber fei­nen Grau- und Weiß­bur­gun­der, in denen die Nähe des Anbau­ge­biets zu Baden zum Aus­druck kommt. Der größ­te Teil der klei­nen Wein­men­gen, die in den Reb­gär­ten der Hes­si­schen Berg­stra­ße wach­sen, wer­den in den zahl­rei­chen Wein­wirt­schaf­ten und Loka­len von Tou­ris­ten getrun­ken. Aber auch die Ein­hei­mi­schen und die Men­schen aus den nahe­ge­le­ge­nen Groß­städ­ten gehö­ren zu den treu­en Abneh­mern der Bergstraßenweine.