Zinfandel

Groß­bee­ri­ge Rot­wein­sor­te, die in den war­men Anbau­ge­bie­ten Kali­for­ni­ens dun­kel­far­be­ne, alko­hol­star­ke Wei­ne her­vor­bringt. Die Qua­li­tä­ten rei­chen von schlicht bis hoch­klas­sig. Sie wächst in nahe­zu allen kali­for­ni­schen Anbau­ge­bie­ten und ist die häu­figs­te in Kali­for­ni­en ange­bau­te Reb­sor­te. Schwer­punk­te sind die Anbau­ge­bie­te Dry Creek Val­ley, Ama­dor Coun­ty, Sier­ra Foot­hills, Lodi und Paso Robles. In letz­ter Zeit wird die Zin­fan­del auch immer öfter in Sono­ma Coun­ty und im Nor­den des Napa Val­ley ange­baut. Wie die Sor­te nach Kali­for­ni­en kam, ist bis heu­te nicht ganz geklärt. Viel­leicht gehör­te sie zu den 300 ver­schie­de­nen Reb­sor­ten, die sich Graf Agos­ton Harasz­thy, der unga­ri­sche Wein­pio­nier, im Jahr 1858 aus Euro­pa schi­cken ließ. Es kön­nen aber auch ita­lie­ni­sche Sied­ler im Dry Creek Val­ley gewe­sen sein, die sie aus ihrer Hei­mat mit­brach­ten. Oder es waren dal­ma­ti­ni­sche Aus­wan­de­rer, die in ihrem Gepäck eini­ge Steck­lin­ge mit sich führ­ten. Sicher scheint nur zu sein, dass die Sor­te spä­tes­tens 1860 in Kali­for­ni­en kul­ti­viert wur­de. Die 1969 von dem ame­ri­ka­ni­schen Reben­wis­sen­schaft­ler Aus­tin Gohe­en auf­ge­stell­te The­se, dass die Zin­fan­del sowohl mit der in Süd­ita­li­en behei­ma­te­ten Pri­mi­tivo-Rebe als auch mit der popu­lä­ren kroa­ti­schen Sor­te Pla­vac Mali ver­wandt sei, hat sich als zu unge­nau erwie­sen. Laut einer 2001 von den Reben­for­schern Caro­le Mer­edith (USA) sowie Ivan Pejic und Edi Male­tic (Kroa­ti­en) ver­öf­fent­lich­ten DNA-Analyse sind Pri­mi­tivo und Zin­fan­del zwei ver­schie­de­ne Spiel­ar­ten einer alten, auto­chthon-kroa­ti­schen Sor­te, der Crl­je­n­ak. Da es vor 200 bis 250 Jah­ren einen regen Han­del zwi­schen Apu­li­en und Kroa­ti­en gab, ist leicht erklär­lich, dass die­se Rebe nach Ita­li­en gelang­te und dort unter ande­rem Namen kul­ti­viert wur­de. Spä­ter kön­nen es sowohl ita­lie­ni­sche als auch dal­ma­ti­ni­sche Aus­wan­de­rer gewe­sen sein, die sie nach Ame­ri­ka brach­ten. Die heu­te in Kroa­ti­en weit ver­brei­te­te Sor­te Pla­vac Mali ist ein Abkömm­ling der Zin­fan­del.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben