Weststeiermark

Mit 430 ha das kleins­te Wein­an­bau­ge­biet Öster­reichs, süd­west­lich von Graz um das Städt­chen Deutsch­lands­berg gele­gen. In die­sem Gebiet dreht sich fast alles um den Schil­cher, einen zwiebel- bis lachs­ro­ten Leicht­wein mit mar­kan­ter Säu­re und rela­tiv her­ber, nach Oran­gen, Him­bee­ren, Zitrus­frucht und Min­ze schme­cken­der Frucht. Er wird aus der Reb­sor­te Blau­er Wild­ba­cher gewon­nen, die prak­tisch nur auf den Schiefer- und Gneisböden der West­stei­er­mark ange­baut wird. Beson­ders gut eig­net sich der Schil­cher zur Ver­sek­tung. Als Rot­wein ist der Blaue Wild­ba­cher wegen der hohen Säu­re dage­gen gewöh­nungs­be­dürf­tig. Füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind die Wein- und Sekt­ma­nu­fak­tur Stroh­mei­er und Rei­te­rer. In gerin­gem Umfang wird in der Regi­on auch Welsch­ries­ling, Weiß­bur­gun­der und Zwei­gelt pro­du­ziert.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben