Weinbauzone

Die Wein­an­bau­ge­bie­te der Län­der der Euro­päi­schen Uni­on sind je nach ihren kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen in sie­ben Wein­bau­zo­nen ein­ge­teilt. Für jede die­ser Zonen gel­ten bestimm­te Richt­li­ni­en für den Min­destalko­hol­ge­halt, die sich auf die maxi­ma­le Anrei­che­rung und für die Ent- bzw. Auf­säue­rung (Azi­di­fi­ka­ti­on) des Weins bezie­hen.Euro­pa ist in fol­gen­de Wein­bau­zo­nen auf­ge­teilt:A Deutsch­land (außer Baden), Luxem­burg, Eng­landB Baden, Cham­pa­gne, Loire, ElsassC Ia Bur­gund, Bor­deaux, Süd­west­frank­reich, Nord­spa­ni­enC Ib Öster­reich, Aos­ta­talC II Rio­ja, Nord- und Mit­tel­ita­li­enC IIIa Kre­ta, Pelo­pon­nesC IIIb Rest Spa­ni­en, Rest Grie­chen­land

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben