Trichloranisol

Kor­rekt: 2-, 4-, 6-Trichloranisol (Abkür­zung TCA). Che­mi­sche Sub­stanz, die ver­mut­lich der Haupt­ver­ur­sa­cher für den Kork­ge­schmack eines Weins (Kork­schme­cker) ist. Schon in gerin­gen Men­gen ist die Sub­stanz als muf­fi­ger, erdig-schimmeliger Ton wahr­nehm­bar, der den Geschmack des Weins ver­dirbt. Tri­chloran­i­sol ist das Stoff­wech­sel­pro­dukt einer Grup­pe von Schim­mel­pil­zen, die sich von Chlor­ver­bin­dun­gen ernäh­ren. Die­se Schim­mel­pil­ze sind äußer­lich am Kork nicht sicht­bar. Sie kön­nen schon auf der Baum­rin­de vor­han­den sein. Meist wird der Roh­kork jedoch wäh­rend des Trans­ports, der Lage­rung, der Ver­ar­bei­tung oder der Lie­fe­rung mit Chlor kon­ta­mi­niert. Die Schim­mel­pil­ze sit­zen in den Len­ti­zel­len, also im Inne­ren des Korks. Durch die Poren, die zu den Len­ti­zel­len füh­ren, kann Chlor in sie ein­drin­gen. Chlor ist ein in der Umwelt all­ge­gen­wär­ti­ger Stoff. Er ist in chlo­rier­tem Was­ser ent­hal­ten, in Rei­ni­gungs­mit­teln, auf Fuß­bö­den, die mit chlor­hal­ti­gen Rei­ni­gungs­mit­teln gesäu­bert wor­den sind. Frü­her wur­de der Roh­kork vor der Ver­ar­bei­tung sogar in einer Chlor­lö­sung gewa­schen. Tref­fen aber Chlor und Schim­mel­pil­ze auf­ein­an­der, ent­steht unwei­ger­lich Tri­chloran­i­sol. Die ein­zi­ge Mög­lich­keit, eine Kon­ta­mi­na­ti­on zu ver­hin­dern, besteht dar­in, den Roh­kork gründ­lich zu waschen und chlor­frei zu des­in­fi­zie­ren, damit alle Schim­mel­pil­ze eli­mi­niert wer­den.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben