Saccharose

auch Rohr­zu­cker oder Rüben­zu­cker genannt. Das in der Wein­bee­re vor­kom­men­de Sac­cha­ro­s­e­mo­le­kül wird durch das Enzym Inver­ta­se oder durch die frucht­ei­ge­ne Säu­re in je ein Mole­kül Fruk­to­se und Glu­ko­se auf­ge­spal­ten. Die­se bil­den dann die wich­tigs­ten Nähr­stof­fe für die Gär­he­fen (Hefen) wäh­rend der alko­ho­li­schen Gärung.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben