Nord-Transdanubien

Unga­ri­sche Wein­bau­ge­gend (Észak-dunántúli szóló­ter­mó táj) nörd­lich des Bala­ton (Plat­ten­sees) mit einer Viel­zahl von Anbau­ge­bie­ten. Die meis­ten sind auf Weiß­wein spe­zia­li­siert, wobei der Welsch­ries­ling in vie­len Regio­nen domi­niert. Die Regi­on pro­fi­tiert teil­wei­se vom pan­no­ni­schen Kli­ma sowie von der See­nä­he und, damit ver­bun­den, von der hohen Luft­feuch­tig­keit sowie einer inten­si­ven Son­nen­ein­strah­lung durch die Refle­xi­on des Was­sers. Die Wei­ne haben eine hohe Extrakt­sü­ße, sind dabei aber tro­cken, voll­mun­dig und mine­ra­lisch. Haupt­sor­ten sind neben Welsch­ries­ling Pinot Gris (Szür­ke­barát), Muskat-Ottonel (Otto­nel mus­ko­tá­ly) und Ries­ling (Raj­nai riz­ling).

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben