Neusiedlersee-Hügelland

Öster­rei­chi­sches Wein­an­bau­ge­biet zwi­schen dem West­ufer des Neu­sied­ler Sees und dem Lei­tha­ge­bir­ge, in dem auf Kalk, Sand, Schwarz­er­de und Löss teil­wei­se aus­ge­zeich­ne­te Weiß- und Rot­wei­ne wach­sen. Bei den Weiß­wei­nen sind Welsch­ries­ling und Wei­ßer Bur­gun­der die häu­figs­ten Sor­ten, bei den Roten Blau­frän­kisch und Zwei­gelt. In See­nä­he wer­den über­wie­gend Süß­wei­ne erzeugt. Der bekann­tes­te ist der Rüs­ter Aus­bruch. Die gesam­te Wein­bau­flä­che beträgt knapp 4000 ha. Als Spit­zen­er­zeu­ger gel­ten die Wein­gü­ter Koll­wentz und Ernst Trie­bau­mer.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Unser Newsletter