Neuseeland

Der Insel­staat im Süd­pa­zi­fik ist erst in den letz­ten 30 Jah­ren zu einem Erzeu­ger hoch­wer­ti­ger Qua­li­täts­wei­ne gewor­den. Die seit über 100 Jah­ren exis­tie­ren­den pro­hi­bi­ti­ven Bestre­bun­gen haben ver­hin­dert, dass schon frü­her eine flo­rie­ren­de Wein­kul­tur auf­ge­baut wur­de. Heu­te gehört Neu­see­land zu den hoch ambi­tio­nier­ten Wein­na­tio­nen, deren Erfol­ge sowohl auf das Kon­to der gro­ßen Wein­in­dus­trie, als auch zahl­rei­cher Bou­tique Wine­rys gehen, die von enga­gier­ten Quer­ein­stei­gern gegrün­det wor­den sind. Auf der (kli­ma­tisch wär­me­ren) Nord­in­sel lie­gen die älte­ren Anbau­ge­bie­te Auck­land, Wai­ka­to, Bay of Ple­nty, Gis­bor­ne, Hawke’s Bay und Mar­tin­bo­rough, auf der Süd­in­sel die Cool Cli­ma­te Are­as, z. B. Marl­bo­rough, Nel­son, Can­ter­bu­ry und Cen­tral Otago. Ins­ge­samt hat die Reb­flä­che Neu­see­lands von 1996 bis zum Jahr 2000 um 50 Pro­zent auf über 12 000 ha zuge­nom­men (Neu­see­land).

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Anzeige

Anzeige

Unser Newsletter