Moulis-en-Médoc

Kleins­te der sechs zum Haut-Médoc im Bor­deaux-Gebiet gehö­ren­den Orts-Appel­la­tio­nen (etwa 500 ha Reb­flä­che) mit kräf­ti­gen, bis­wei­len etwas der­ben, aber auch geschmei­di­gen Wei­nen von fruch­ti­ger Ele­ganz. Die Böden sind teils kies­hal­tig, teils ton- und kalk­stein­hal­tig. Wie im benach­bar­ten Listrac-Médoc gibt es auch hier kei­ne Crus Clas­sés, dafür aber eine gan­ze Rei­he her­vor­ra­gen­der Crus Bour­geois, dar­un­ter Châ­teau Mau­caill­ou oder die bei­den Crus-Grand-Bourgeois-Exceptionnels-Weine, Châ­teau Chasse-Spleen und Châ­teau Pou­jeaux.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben