Moscato Bianco

Ita­lie­ni­sche Bezeich­nung für den Mus­cat Blanc à Petits Grains. Die­se hoch­wer­tigs­te aller Moscato-Sorten wird vom Aos­ta­tal bis nach Sizi­li­en ange­baut und taucht in unzäh­li­gen Vari­an­ten auf. Der bekann­tes­te Wein ist der schäu­men­de Asti bzw. der Mos­ca­to d’Asti aus dem Pie­mont. In Loaz­zo­lo wird aus der Sor­te eine edel­sü­ße Spät­le­se erzeugt. In der Lom­bar­dei ent­steht aus ihr der Mos­ca­to di Can­dia. In der Tos­ka­na taucht unter Bezeich­nung Mos­ca­del­lo eine wei­te­re Spiel­art des Mos­ca­to Bian­co auf. Aus ihr wer­den in Mon­tal­ci­no ein lieb­li­cher Perl­wein bzw. eine voll­sü­ße Pas­si­to-Vari­an­te her­ge­stellt. In Apu­li­en basiert der Mos­ca­to di Tra­ni auf der Mos­ca­to Bian­co, auf Sar­di­ni­en der Mos­ca­to di Sar­degna, der Mos­ca­to di Caglia­ri und der Mos­ca­to di Sorso-Sennori, auf Sizi­li­en der Mos­ca­to di Noto und der Mos­ca­to di Sira­cu­sa.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben

Partner

Anzeige

Anzeige

Unser Newsletter