Morey-Saint-Denis

Gemeinde-Appel­la­ti­on an der Côte de Nuits im Bur­gund, direkt angren­zend an die Appel­la­ti­on Gevrey-Chambertin. Neben etwa 100 ha mit Gemein­de­wei­nen und sehr guten Pre­mier Cru-Wei­nen ist das klei­ne Gebiet im Besitz von fünf Grands Crus, die alle ihre eige­ne AOC haben: die Spit­zen­la­gen Clos de Tart und Clos des Lam­brays, die eher leich­te, ele­gan­te Wei­ne erge­ben, sowie Clos Saint-Denis und Clos de la Roche, die schon die Sta­tur und Fes­tig­keit des Cham­ber­tin besit­zen, lie­gen auf dem Gelän­de von Morey. Vom her­vor­ra­gen­den fünf­ten Grand Cru Bon­nes Mares befin­det sich ein Teil auf dem Gemein­de­ge­län­de. Die Appel­la­ti­on Morey-Saint-Denis bringt fast aus­schließ­lich Rot­wein aus der Pinot Noir-Trau­be her­vor. Unter den orts­an­säs­si­gen Erzeu­gern sind Robert Grof­fier, Fré­de­ric Magni­en, Hen­ri Perrot-Minot, Domai­ne du Clos de Tart und Domai­ne des Lam­brays.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben