Mandelari

Sehr farb­in­ten­si­ve, auto­chtho­ne Rot­wein­trau­be, die auf ver­schie­de­nen grie­chi­schen Inseln kul­ti­viert wird, so z.B. auf Kre­ta und Rho­dos sowie auf den Kykla­den. Sie ist auch unter den Namen Man­di­la­ri, Man­del­aria, Amor­ghia­no und Koun­tou­ra Mav­ri bekannt. Die spät rei­fen­de Reb­sor­te ver­fügt über einen extrem hohen Gehalt an Phe­n­o­len und Antho­cya­nen, ist dabei aber zucker­arm und erreicht kei­ne hohen Alko­hol­wer­te. Wäh­rend sie auf Kre­ta haupt­säch­lich als farb­star­ke Part­ne­rin der hel­len Kot­si­fa­li ein­ge­setzt wird, ergibt ihr sel­te­nes, fruch­ti­ges Dimitina-Klon auf der Insel Rho­dos einen mit viel Lob und Aus­zeich­nun­gen bedach­ten rein­sor­ti­gen Roséwein.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben