Malvasia delle Lipari

Süßer Weiß­wein von den Äoli­schen Inseln, der nach dem größ­ten Eiland die­ser vul­ka­ni­schen Insel­grup­pe, der Iso­la Lipa­ri, benannt wur­de (obwohl auch auf den ande­ren Inseln Reben gezo­gen wer­den). Die dor­ti­ge Malvasia-Traube ist die Spiel­art einer in Ita­li­en weit ver­brei­te­ten Sor­te. Sie wur­de ver­mut­lich von den Grie­chen bereits 500 v.Chr. ein­ge­führt. Es gibt ins­ge­samt drei Vari­an­ten des Mal­va­sia del­le Lipa­ri. Aus fri­schen Trau­ben wird ein lieb­li­cher bis süßer Wein von gold­gel­ber Far­be gewon­nen. Aus teil­ge­trock­ne­ten Trau­ben wird der Pas­si­to Dol­ce Natu­ra­le erzeugt, durch Zuset­zen von Alko­hol der Liquo­ro­so. In sei­nen bes­ten Qua­li­tä­ten kann der Mal­va­sia del­le Lipa­ri nicht nur ein schwe­rer, son­dern auch ein fei­ner Wein sein. In den letz­ten Jah­ren ist die ohne­hin schon klei­ne Pro­duk­ti­on noch wei­ter zurückgegangen.