Malepère

Fran­zö­si­sches AO-VDQS-Gebiet, auch Côtes de la Malepè­re (800 ha/40000 hl), im Drei­eck zwi­schen Car­cas­son­ne, Limoux und Cas­tel­n­au­da­ry im west­li­chen Langue­doc, des­sen Auf­stieg in den AOC-Sta­tus bevor­steht. Vor­ran­gig wird Rot­wein (90 Pro­zent) erzeugt. Obwohl im Midi gele­gen, domi­nie­ren die Bor­deaux-Sor­ten Mer­lot und Caber­net Franc das rote Reben­spek­trum. Ergän­zend tre­ten Cot, Caber­net Sau­vi­gnon, Gren­ache Noir, Lla­do­ner Pelut und Cin­sault hin­zu. Die Rot­wei­ne sind sehr frucht­be­tont mit Aro­men von roten Bee­ren, Erd­bee­ren, Kir­schen und Cas­sis.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben