Lombardei

ital. Lom­bar­dia. Nord­ita­lie­ni­sche Regi­on, in der der Wein­bau auf ver­gleichs­wei­se weni­ge Gegen­den beschränkt ist (die bestock­te Reb­flä­che beträgt 27 000 ha). Das dyna­mischs­te Anbau­ge­biet ist die Fran­cia­cor­ta, ein Hügel­ge­biet zwi­schen dem Iseo-See und Bre­scia gele­gen. Es hat sich in weni­ger als 40 Jah­ren zur »Cham­pa­gne Ita­li­ens« ent­wi­ckelt, zum ange­se­hens­ten Schaum­wein-Anbau­ge­biet des Lan­des. Der Schaum­wein, der dort pro­du­ziert wird, heißt Fran­cia­cor­ta und muss in sei­nen bes­ten Qua­li­tä­ten den Ver­gleich mit dem fran­zö­si­schen Vor­bild nicht scheu­en. Dane­ben wer­den tro­cke­ne Weiß- und Rot­wei­ne erzeugt, die als Terre di Fran­cia­cor­ta in den Han­del kom­men. Auch das Oltre­pò Pave­se, eine süd­lich von Mai­land in der Pro­vinz Pavia gele­ge­ne Hügel­zo­ne, hat einen Ruf sowohl als Schaumwein- als auch als Still­wein-Anbau­ge­biet. Der Grund­wein aus der Pinot Nero, der von dort kommt, ist bei Schaum­wein­her­stel­lern in ganz Ita­li­en gefragt. Ber­ga­mo und sein ber­gi­ges Hin­ter­land sind ins­be­son­de­re für einen Bor­deaux-Ver­schnitt aus Caber­net Sau­vi­gnon und Mer­lot berühmt, den Val­cal­e­pio Ros­so. Aller­dings ist die­ser Wein eher von der leich­ten, umkom­pli­zier­ten Art. Ein alter Bre­scia­ner Rot­wein ist der Bot­ti­ci­no: leicht, ver­spielt, trin­kig. Er wird aus Bar­be­ra, Ber­ze­mi­no, San­giove­se und Ver­natsch gewon­nen. Fast aus der­sel­ben Trau­ben­mi­schung wer­den in zwei Hügel­zo­nen süd­lich von Bre­scia der Cel­la­ti­ca und der Capria­no del Col­le erzeugt. Vom West­ufer des Gar­da­sees kommt eine Fül­le deli­ka­ter, leich­ter Som­mer­wei­ne aus 16 ver­schie­de­nen, wei­ßen und roten Reb­sor­ten, die teils rein­sor­tig, teils als Cuvée gekel­tert und als Gar­da DOC eti­ket­tiert wer­den. Beson­ders cha­rak­ter­voll ist, obwohl von der rus­ti­ka­len Art, der rote Grop­pel­lo und der Chia­ret­to. Wei­ter süd­lich in der Pro­vinz Man­tua tra­gen die Wei­ne die Bezeich­nung Gar­da Col­li Man­to­va­ni. Der hoch­wer­tigs­te Weiß­wein vom Gar­da­see ist der Luga­na, des­sen Anbau­ge­biet zum Teil in der Regi­on Vene­ti­en, zum Teil in der Lom­bar­dei liegt. Außer­dem gehört das Velt­lin (ital. Val­tel­li­na) zur Lom­bar­dei. An den Hän­gen die­ses Alpen­tals wächst die Sor­te Chia­ven­nas­ca, ein Syn­onym für die Neb­bio­lo. Aus ihr wer­den teils fei­ne, teils etwas der­be Rot­wei­ne her­ge­stellt.

Partner

Unser Newsletter