Hajós-Bája

Im Wes­ten der unga­ri­schen Tief­ebe­ne Alf­öl­di gele­ge­nes, extrem tro­cke­nes und war­mes Anbau­ge­biet (auch Hajós-Vaskút) mit etwa 2000 ha Reb­flä­che, die größ­ten­teils aus Sand-, Löss- und Lehm­bö­den besteht. Die Wein­pro­duk­ti­on wird von Weiß­wei­nen domi­niert, u. a. von Ries­ling, Char­don­nay oder Welsch­ries­ling. Im Ver­gleich zu den mil­den Weiß­wei­nen, die zum gro­ßen Teil etwas säu­re­arm sind, gelin­gen die Rot­wei­ne (aus Kadar­ka, Kék­fran­kos, Zwei­gelt, Mer­lot, Kéko­por­tó und Caber­net Sau­vi­gnon) bes­ser.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben