Gigondas

Klein­stadt im Hin­ter­land der Rhô­ne und berühm­te Gemeinde-Appel­la­ti­on zwi­schen Mont Ven­toux und den Den­tel­les de Mont­mi­rail. Auf etwa 1200 ha Reb­flä­che wer­den robus­te und etwas vege­ta­bil schme­cken­de Rot­wei­ne erzeugt (97 Pro­zent der Pro­duk­ti­on, der Rest ist Rosé), die eini­ge Jah­re benö­ti­gen, um ihre vol­le Qua­li­tät zu ent­wi­ckeln. Sie wer­den über­wie­gend aus Gren­ache gewon­nen, dazu kom­men klei­ne­re Men­gen Syrah, Mour­vèd­reund Cin­sault. In der Spit­ze sind es har­mo­ni­sche, geschmacks­in­ten­si­ve Wei­ne mit gutem Alte­rungs­ver­mö­gen. Emp­feh­lens­wer­te Erzeu­ger sind La Buïs­siè­re, Brusset, Châ­teau de Mont­mi­rail, Les Gou­bert, Moulin de la Gar­det­te, Châ­teau Redor­tier, San­ta Duc, Tradieu-Laurent.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben