Furmint

In Ungarn weit ver­brei­te­te Weiß­wein­trau­be (auch Mos­ler genannt), die in den berühm­ten Toka­jer ein­geht. Im Anbau­ge­biet Tokaj-Hegyalja bil­det sie mit etwa 70 Pro­zent die Haupt­re­be. Auch in Som­ló sowie in den Anbau­ge­bie­ten Mec­se­kal­ja und Bükkal­ja wird sie kul­ti­viert. Sie gilt nicht als edle Sor­te, ergibt aber extrakt­rei­che, fein­duf­ti­ge Wei­ne mit kräf­ti­ger Säu­re, die sich aus­ge­zeich­net für eine län­ge­re Rei­fung, ins­be­son­de­re aber zur Her­stel­lung von edel­sü­ßen Wei­nen eig­net. Auch in der Tsche­chi­schen Repu­blik, in der Slo­wa­kei und ande­ren ost­eu­ro­päi­schen Wein­bau­län­dern befin­det sich die Sor­te im Anbau. In Öster­reich ist sie nur noch in Rest­be­stän­den vor­han­den. Nach neue­ren mole­ku­lar­ge­ne­ti­schen Unter­su­chun­gen ist sie mit der wei­ßen Sor­te Ver­men­ti­no ver­wandt.

Kommentar hinzufügen

Antwort schreiben